ALLIGATOR MALANS

Alligator Malans und UHC Sarganserland verstärken Zusammenarbeit

Schon seit mehreren Jahren pflegen die beiden Vereine eine gute Partnerschaft, welche jedoch nicht immer gleich stark gelebt wurde. Aus diesem Anlass wurde die im Jahr 2011 erarbeitete Vereinbarung neu überarbeitet und aufgefrischt.

Mit der neuen Vereinbarung soll primär das Unihockey in der Region gestärkt werden. Daher sind die Ziele der neuen Vereinbarung auch sehr vielfältig:

Synergien – Beide Vereine organisieren für ihre Trainer und Torhüter interne Weiterbildungen. Diese Synergien sollen genutzt werden, um gemeinsame Trainerausbildungen oder Torhütertrainings zu organisieren und voneinander zu lernen.

Spieleraustausch – Der aktive Spieleraustausch soll gestärkt werden, bei ressortspezifischen Treffen soll frühzeitig und gemeinsam über Interesse an Spielern und allfällige Austausche gesprochen werden.

Damen – der UHCS möchte die Mädchenabteilung stärken und in der Saison 20/21, zusätzlich zum Damenteam, ein Juniorinnenteam an die Meisterschaft anmelden. Dies soll auch für die Mädchen von Alligator Malans als Anschlusslösung nach der U14/17 offenstehen.

Heimspiele – die Heimspieldaten der NLA und NLB sollen nach Möglichkeit koordiniert werden, sowie wird versucht ein gemeinsamer Heimspielevent zu organisieren. Junioren bis U18 erhalten beim Partnerverein (gegen vorweisen des Mitgliederausweises) kostenlosen Zutritt zu einem Stehplatz

Medien – gemeinsame Auftritte und gegenseitige Publikation der Heimspieldaten (NLA/NLB)

Die Verantwortlichen der beiden Vereine sind überzeugt, mit dieser Vereinbarung in Zukunft gegenseitig zu profitieren und die Zusammenarbeit weiterhin positiv zu gestalten.

This Störi ist Funktionär des Jahres!

This Störi ist von einer Fachjury an der Bündner Sportnacht im GKB-Auditorium in Chur zum Funktionär des Jahres gekürt worden. Störi engagiert sich seit 25 Jahren im Unihockeyklub Alligator Malans. Mit seiner ersten Amtshandlung sanierte er 1995 den konkursbedrohten Verein, war danach Sportchef und anschliessend bis 2017 rund 20 Jahre als Präsident tätig. Aktuell kümmert er sich im Klub um das Marketing.

Während Störis Wirkungszeit haben die Herrschäftler manche Erfolge feiern können und sich zu einer Topadresse im Schweizer Unihockey entwickelt. Die Ernennung zum Funktionär des Jahres ist für Störi Dank für seine zahlreichen Verdienste. Zudem darf er einen Siegercheck über 2000 Franken einlösen.

Text: Südostschweiz Bild: Olivia Item/Südostschweiz

Silber für die Specials

Zwei Wochen nach dem Sieg beim Heimturnier begaben sich die Specials beim Turnier in Chur voller Selbstvertrauen wieder auf Medaillen-Jagd. Acht Teams nahmen in unserer Kategorie teil, das bedeutete sieben Spiele standen auf dem Programm. Ein happiges Pensum! Nach dem gewonnen Startspiel gegen das Team aus Winterthur konnten die Specials auch gegen eine neue Mannschaft aus der Westschweiz knapp und etwas glücklich gewinnen. Ein Start nach Mass! Die Anfangseuphorie wurde dann aber im dritten Spiel durch eine Niederlage gegen das Heimteam aus Chur etwas gedämpft. Die Specials liessen sich aber nicht verunsichern und verbuchten noch vor der Mittagspause gegen den UHC Sarganserland den dritten Sieg. Am Nachmittag standen die zwei schwierigsten Partien auf dem Programm. Zuerst erkämpften sich die Specials ein Unentschieden gegen die Mannschaft aus Bellinzona und danach folgte ein viel umjubelter Sieg gegen Zürich. Im letzten Spiel setzten sich die Specials gegen das Schulheim Chur durch und durften damit auf deine Spitzenplatzierung hoffen. Und in der Tat. Es wurde knapp, sehr knapp sogar! Am Ende durften sich die Specials über die gewonnene Silbermedaille freuen. Einzig dem Team aus Bellinzona musste man sich aufgrund des schlechteren Torverhältnisses geschlagen geben. Das Podest wurde mit dem Team Zürich auf dem Bronzeplatz komplettiert. Der Erfolg wurde natürlich bei einem gemütlichen Abend bei Speiss und Trank gefeiert!

1 2 3 37