ALLIGATOR MALANS

Auf und Ab für die D-Junioren Alligator weiss an der Stockschlagchallenge

Am Sonntag 2.9.2018 fand das Heimturnier für die D-Junioren statt, die Stockschlagchallenge in Schiers. In zwei 6er-Gruppen wurden zuerst die Viertelfinalisten gesucht. Wir konnten erneut mit fast vier Linien antreten, was angesichts der vielen Spiele auch ganz gut war.

Das erste Spiel gegen Domat/Ems begann denkbar schlecht. Unkonzentriert in der eigenen Abwehr und zu wenig bissig in den Zweikämpfen gerieten die Alligatoren immer wieder in Bedrängnis und Domat/Ems ging verdient in Führung und konnte auch gleich noch nachlegen. Kurze Zeit musste man eine Kanterniederlage befürchten, aber das Team fing sich und mit der Zeit fanden wir besser ins Spiel und erzielten auch zwei schöne Tore. Zum Schluss verloren wir dann aber wegen des Fehlstartes trotzdem mit 2:3. Im zweiten Spiel gegen die gelben Cazner hatten wir auf dem Feld etwas mehr Zeit und Raum, was wir zu vielen guten Aktionen nutzten. Es blieb aber relativ lange lediglich bei einem 1:0 für uns und erst spät gelang uns mit zwei weiteren Treffern die Siegsicherung. Dank dieses 3:0-Sieges sah es in der Tabelle schon wieder besser aus. Gegen die (jungen) roten Alligatoren zeigten unsere Jungs dann ihr wohl bestes Spiel. Wie aus einem Guss rollte Angriff um Angriff aufs gegnerische Goal und am Schluss war mit dem 5:0 der zweite Sieg (und der zweite Shutout) Tatsache. Im zweitletzten Gruppenspiel gegen die Felsberger Wölfe konnten wir uns sodann einen Viertelfinalplatz sichern. Das Spiel war von Beginn weg sehr umkämpft, teilweise an der Grenze des Regulären. Obwohl sich aufgrund der intensiven Zweikämpfe nur wenig Spielfluss entwickelte, fielen zahlreiche Tore auf beiden Seiten. Und unsere Spieler zeigten wieder einmal ihre tolle Moral. Mit viel Kampfgeist, letztem Einsatz und einigen blauen Flecken konnten die Felsberger schlussendlich mit 5:3 besiegt werden. Zum Abschluss der Gruppenspiele trafen wir auf Sarganserland I, das bis dahin alles gewonnen hatten (und später auch Turniersieger wurden). In diesem Spiel ging es uns teilweise etwas zu schnell und obwohl der Kampfgeist ungebrochen war, hatte unser Goalie sehr, sehr viel zu tun. Am Ende verloren wir klar mit 3:7. Aus diesem Spiel können wir einiges mitnehmen, was es in den nächsten Wochen zu verbessern gilt.

Als Gruppenzweiter hatten wir uns nun für die Viertelfinalspiele qualifiziert und trafen dort auf Alligator schwarz. Unseren Spielern war der lange Tag anzusehen. Trotz viel Willen, viel Kampfgeist, fehlte den Aktionen die nötige Konzentration. Vieles blieb von unserer Seite her Stückwerk in diesem Spiel, gerade auch das Zusammenspiel funktionierte nicht (mehr) wie gewünscht. Dass wir relativ früh schon einem Rückstand nachrennen mussten, half da nicht wirklich, sondern liess unsere Aktionen, zumal die Zeit immer knapper wurde, noch fahriger werden. So gewannen die schwarzen Alligatoren schlussendlich nicht unverdient mit 1:0 gegen uns, sie waren das cleverere Team. Mit dem Out im Viertelfinale resultierte für unser Team schlussendlich der 5. Schlussrang. Angesichts unseres Leistungsvermögens keine schlechte, aber auch keine Glanzleistung. Positiv waren sicherlich der Teamgeist und der Siegeswille der Spieler. In Sachen Konzentration, Zusammenspiel und überlegten Aktionen haben wir noch Steigerungspotential. Ein grosses Dankeschön geht an den Veranstalter und die NLA Spieler für das toll organisierte Turnier und an die Eltern für die Unterstützung.

 

12.10 Uhr Alligator Malans weiss – Domat/Ems 2:3

13.10 Uhr Alligator Malans weiss – Cazis gelb 3:0

14.10 Uhr Alligator Malans weiss – Alligator rot 5:0

14.50 Uhr Alligator Malans weiss – Felsberger Wölfe 5:3

15.50 Uhr Alligator Malans weiss – Sarganserland I 3:7

17.10 Uhr Viertelfinal: Alligator Malans weiss – Alligator schwarz 0:1

Text: Michael Schnider

Stockschlagchallenge der D und F-Junioren

Freude am Sport, stärkende Erlebnisse im Teamgefüge und gemeinsame Erfolgserlebnisse gelten als Zielsetzungen für die Juniorenstufen F und D. Um diese Ziele zu erreichen, braucht es neben motivierten Kindern ein Umfeld von Betreuern, Organisatoren und Eltern, die ihren Teil dazu beitragen. Davon war am Sonntag an der  Stockschlagchallenge in Schiers viel zu spüren.

Turnier Junioren F

Eine gefüllte Halle mit schöner Stimmung bereits am frühen Morgen, als sich die jüngsten Unihockeyspieler und -spielerinnen der Region zum ersten grossen Spieltag der Saison trafen. Zu Beginn der neuen Saison zeigte sich bei den  verschiedenen F-Juniorenteams ein ziemliches Gefälle bei der Physis und der Spielerfahrung. Viele neue Spielerinnen und Spieler machen in dieser Zeit erste Schritte auf dem Spielfeld. Resultate zählen hier nur am Rande; Spielfreude, Leidenschaft und Zusammengehörigkeit sind entscheidend.

Schlussrangliste Junioren F:

1.Rang:  Sarganserland: 10 Punkte

2.Rang: Trimmis blau, Trimmis weiss, Chur rot: 9 Punkte

5.Rang: Alligator schwarz: 4 Punkte

6.Rang: Alligator rot, Alligator weiss, Felsberger Lions B: 3 Punkte

9.Rang: Alligator grün, Felsberger Lions A: 0 Punkte

Turnier Junioren D:

Die Freude am Unihockey und gemeinsam als Team unterwegs zu sein, stand auch am Nachmittag im Zentrum. Die Unterschiede zwischen mehr und weniger erfahrenen Teams sorgten auch hier für ein ziemliches Gefälle. Alligator war gleich mit vier Teams am Start, alle konnten sich für die Viertelfinals qualifizieren:

Chur schwarz – Alligator rot: 2:0

In einer umkämpften Partie geht Chur mit 2:0 in Führung und vergibt zusätzlich einige gute Chancen. Alligator rot wehrt sich mit Leidenschaft, scheitert aber auch im Abschluss. So geht das Spiel trotz hervorragender Torhüterleistung verloren.

Alligator grün – Domat/ Ems: 4:3

Ems geht rasch 2:0 in Führung, Alligator lehnt sich aber auf und reagiert mit 4 raschen Toren in Serie. Das 4:3 durch Ems bringt nochmals Hochspannung, es fallen aber keine weiteren Tore.

Alligator schwarz – Alligator weiss: 1:0

Alligator schwarz setzt sich im umkämpften Klubderby knapp durch und erreicht den Halbfinal.

In den anschliessenden Halbfinals gingen die Alligatoren jeweils als Verlierer vom Feld:

Alligator grün – Chur schwarz: 1:3

Lange umkämpft und ausgeglichen setzten sich die Churer mit 3:1 durch.

Alligator schwarz – Sarganserland 1: 0:5

Die Sarganserländer setzen sich deutlich mit 5:0 durch.

Somit war das Spiel um Platz drei wieder eine vereinsinterne Sache:

Alligator grün – Alligator schwarz: 7:0

Für beide Teams war es die dritte aufeinanderfolgende Partie. Alligator grün verfügte über etwas mehr Kräfte und ging in Führung. Nach den ersten Toren konnte schwarz nicht mehr reagieren und verlor das Spiel etwas zu hoch.

Das Finalspiel wurde von den Dominatoren des Tages bestritten. Hier setzte sich Sarganserland 1 in einer packenden Partie gegen Chur schwarz mit 5:3 durch.

Es war ein toller Saisonstart in Schiers. Vielen Dank allen Mitarbeitern und Organisatoren!

Stockschlagchallenge 2018 Resultate

Text: Thomas Rentsch

Saisonstart für die Junioren D weiss am Champy Cup

Endlich ging die Saison für die D-Junioren nach dem Sommertraining los. Mit dem Champy Cup stand das erste Turnier an. In zwei Gruppen à 5 Teams wurde die Vorrunde (Spiele à jeweils 12 Minuten) gespielt und danach die Finals bzw. Klassierungsspiele ausgetragen. Wie immer zu Saisonbeginn ging es in der Vorbereitung darum, die neuen und jüngeren Spieler so gut wie möglich ans doch bereits ansprechende D-Junioren – Niveau heranzuführen. Mit dem Champy Cup bestand nun eine gute Möglichkeit, erste richtige Matchpraxis einzusammeln.

Mit fast vier Linien traten wir von Beginn weg an. Im ersten Spiel gegen ein starkes Sarganserland I war von Anfang an eine konzentrierte Abwehrarbeit rund um unsere starke Torhüterin notwendig. Das Team hielt sich aber wacker und so konnten wir schliesslich gleich die erste Partie mit 1:0 gewinnen. Ohne Pause folgte sogleich das zweite Spiel gegen die Felsberger Wölfe. Trotz guter Chancen auf beiden Seiten endete dieses Spiel remis 0:0. Im dritten Spiel gegen Greenlight Richterswil konnten wir uns eine leichte Feldüberlegenheit erarbeiten, waren aber kurz vor Ende trotzdem wegen individueller Fehler mit 1:2 im Rückstand. Buchstäblich in letzter Sekunde gelang uns mittels eines Freischlages aber noch der Ausgleich zum 2:2. Im vierten Spiel gegen Chur Unihockey rot liessen wir viele gute Chancen aus und als alles schon mit einem 0:0 rechnete, schlossen wir einen Angriff doch noch erfolgreich zum 1:0 Sieg ab. Ungeschlagen und mit 2 Siegen und 2 Unentschieden beendeten wir damit aufgrund des schlechteren Torverhältnisses die Vorrunde hinter dem späteren Sieger Sarganserland I auf dem zweiten Platz. Im Spiel um den dritten Platz gegen Nänikon 2 stand es nach 12 Minuten Unentschieden 1:1, weshalb ein Penaltyschiessen (je ein Penalty) entscheiden musste, welches wir leider verloren und das Turnier damit im 4. Rang beendeten.

Trotzdem sind wir mit dem Turnier sehr zufrieden. Die Leistungsträger im Team zeigten ausgezeichnete Spiele und die „neuen“ Spieler konnten ins Spiel integriert werden. Auch in diesem Jahr ist der Teamgeist und der Siegeswill der Spieler spürbar, das Team kämpft immer bis zur letzten Sekunde. So macht es Spass! Ein grosses Dankeschön geht an den Veranstalter für das toll organisierte Turnier und an die Eltern für die Unterstützung.

Die Spiele in der Übersicht:

08.00 Uhr Alligator Malans weiss – Sarganserland 1 1:0

08.15 Uhr Alligator Malans weiss – Felsberg Wölfe 0:0

08.45 Uhr Alligator Malans weiss – Greenlight Richterswil 2:2

09.30 Uhr Alligator Malans weiss – Chur Unihockey rot 1:0

10.45 Uhr Spiel um Platz 3: Alligator Malans weiss – Nänikon 2 1:2 n.P.

Text: Michael Schnider

Lässiges Saison-Abschlusstraining mit den NLA-Spielern

Das alljährliche durchgeführte Saisonabschluss-Training zwischen gestandenen NLA Cracks und den „Kleinsten“ – mittlerweile schon über 100 Junioren -, gehört zu einer schönen und festen Club-Tradition. Dieses hat nun in voriger Woche erneut in der Turnhalle Maienfeld stattgefunden.

Patrick Britt begrüsste kurz eine motivierte Unihockeyschüler-Schaar und schon ging es los. In zwei Gruppen wurde Sitzball gespielt und NLA-Spieler wie Florian Tromm, Lukáš Veltšmíd und Kevin Berry konnten mit Bällen eingedeckt werden. Im 2. Teil spielten dann die beiden Gruppen auf dem ganzen Grossfeld gegeneinander und schenkten sich dabei nichts. Torhüter Yannik Vogt wurde durch ein viel umjubeltes Tor bezwungen und auf der Zuschauertribüne bei den Eltern kam eine Stimmung auf wie in einem NLA-Match.

Zum Schluss gab es mit den NLA-Spielern ein grosses Gruppenfoto inklusive den nun eingetroffenen E-Junioren. Der Anlass selbst war wie immer tadellos organisiert worden und die vielen Helfer im Hintergrund versorgten die Kinder reibungslos mit Rund 100 gratis Hot Dogs. Auch die Jungen Autogrammjäger kamen auf ihre Rechnung, nach dem sie sich in einer langen Schlange eingereiht hatten, konnten sie sich unteranderem über ein Autogramm von Tim Braillard, Nino Vetsch, Remo Buchli und vielen weiteren NLA-Spieler freuen.

Auch wenn der Altersunterschied zwischen den Junioren und den NLA-Spieler etliche Jahre beträgt, so verbindet sie doch die selbe packende Leidenschaft für diesen tollen Sport. Nachdem die Kinder der Unihockeyschule das Training beendet hatten, machten die E-Junioren das Spielfeld unsicher, aber schon etwas strukturierter. Auch in diesem Training waren alle mit viel Energie dabei und im Match wurden etliche Torchancen auf beiden Seiten herausgespielt.

Am Schluss wurde die Saison mit einer grossen Welle abgeschlossen ehe die neue Saison 2018/2019 bereits in den nächsten Wochen starten wird.

Bericht: Jörg Rutz
1 2 3 6