ALLIGATOR MALANS

Alligatoren lassen nicht locker

Alligator Malans hat beim Auswärtsspiel in Köniz im Schlussdrittel einen Vier-Tore-Rückstand aufgeholt und gewann im Penaltyschiessen mit 8:7.

Ein hartes Duell wartete gestern auf Alligator Malans. Die Bündner reisten wieder in den Kanton Bern und spielten dieses Mal gegen Floorball Köniz. Das Team von Akseli Ahtiainen brauchte einen Sieg, wenn es den Anschluss an die Spitzengruppe gewahrt werden sollte.

Die Malanser starteten dominant in die Partie, bekundeten jedoch wie bereits gegen Wiler-Ersigen Mühe im Abschluss. So scheiterten die Alligatoren entweder an Köniz‘ Patrick Eder oder aber an der eigenen Schusspräzision. In der zwölften Minute kam dann das nötige Pech dazu, als ein Abschluss von Köniz‘ Antener ins eigene Tor abgelenkt wurde.

Die Antwort der Bündner folgte vier Minuten später: Vojtech Skalik zielte genau aus der zweiten Reihe und glich aus. Die Malanser bejubelten wohl noch den ersten Treffer, denn nur gerade acht Sekunden später erhöhten die Berner wieder auf 2:1, dem sogleich auch das 3:1 im Powerplay folgte. Malans Tommi Aro nutzte seinerseits nach nur drei Sekunden im Powerplay eine Gelegenheit zum 3:2 kurz vor der Pause aus.

Im zweiten Drittel waren die Bündner wieder dominanter, mussten aber erleben, was Effizienz bedeutet, mit gleich drei Gegentreffern in den ersten sieben Minuten. Nach dem Time Out von Trainer Ahtiainen preschten die Malanser weiter nach vorne und Martin Ostransky erzielte nach einer schönen Passstaffete das 3:6. Doch statt dem erhofften Bündner Anschluss folgte noch das 3:7 vor der Pause.

Malans meldet sich zurück
Im dritten Drittel suchten die Alligatoren den so wichtigen Anschlusstreffer. Als Captain Joel Friolet diesen in der 50. Minute vermeintlich erzielte, wurde er von den Schiedsrichtern aberkannt. Friolet reklamierte vehement über den Entscheid und wurde dafür gleich für zwei plus zehn Minuten auf die Bank geschickt.

Dies schien der Weckruf zu sein, denn nun startete die Bündner Tormaschinerie. So erzielten die Gäste noch in Unterzahl den Shorthander zum 4:7, dem eine Minute später gleich das 5:7 folgte. Als Claudio Laely nach einem schönen Zuspiel sogar zum 6:7 einschob, waren die Alligatoren vollends am Drücker und der 7:7-Ausgleich durch Vojtech Skalik war die logische Folge. Das Spiel musste in die Verlängerung, welche keine Entscheidung brachte. Im Penaltyschiessen konnten sich die Bündner dann endlich durchsetzen durch die beiden Treffer von Aro und Ostransky sowie den tollen Paraden von Martin Hitz.

Captain Joel Friolet zeigte sich erleichtert nach der Partie: „Wir waren über 60 Minuten das bessere Team, wussten aber die vielen Chancen nicht zu nutzen. Es ist super, dass wir trotzdem nicht aufgeben haben, denn die Leistungen stimmen und wir sind auf gutem Weg.“ Alligator Malans hält durch diese zwei wichtigen Punkte den Anschluss an die Spitze.

 

Textquelle: Olivier-Andreas Winistörfer, Zeitungsbericht: „Schweiz am Sonntag“
Bildquelle: Erwin Keller, Kellermedia, Grüsch

Koeniz

Floorball Köniz – Alligator Malans 7:8 n.P (3:2, 4:1, 0:4)
Lebermatt. – 331 Zuschauer. – SR Güpfert/ Ziegler.
Tore: 12. Eigentor 1:0. 16:04 Skalik (Joss) 1:1. 16:12 Pillichody (Albrecht) 2:1. 19. Machala (Maurer) PP 3:1. 20. Aro (Skalik) PP 3:2. 22. Maurer (Machala) PP 4:2. 26. Tröhler (Wilhelm) 5:2. 27. C. Ledergerber (Berweger) 6:2. 32. Ostransky (Laely) 6:3. 39. Castrischer (Antener) 7:3. 52. Dominioni (Laely) 7:4. 53. Skalik (Ostransky) 7:5. 55. Laely (Ostransky) 7:6. 58. Skalik (Kapanen) 7:7.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Floorball Köniz, 4mal 2 Minuten und 1mal 10 Minuten (Friolet) gegen Alligator Malans.
Floorball Köniz: Eder; Castrischer, Machala, Hess, Streit, Antener; C. Ledergerber, J. Ledergerber, Maurer, Berweger, Fischer; Albrecht, Müller, Tröhler, Pillichody, Wilhelm; Witschi, Schmocker, Schlatter.
Alligator Malans: Hitz; Kläger, Eberhard, Friolet, Dominioni, Buchli; Kapanen, Koller, Hummer, Laely, Ostransky; Aro, Joss, Vetsch, Hartmann, Skalik; Schlegel, Tromm, Berry.
Bemerkungen: 27. Time Out Alligator Malans. 55. Time Out Floorball Köniz – Castrischer (Köniz) und Skalik (Malans) als beste Spieler ausgezeichnet.