ALLIGATOR MALANS

Grosser Kampf wenig Ertrag!

Nach den beiden Niederlagen im neuen Jahr gegen Winterthur (3-5) und GC (5-9) standen die Alligatoren mit dem Rücken zur Wand. Man brauchte einen Sieg und gleichzeitig Schützenhilfe von GC gegen Jona, um die rote Laterne abzugeben.

Das Spiel begann recht flott. Auf beiden Seiten versuchte man sofort Druck auf das gegnerische Tor zu machen. Zug konnte mit einem langen Pass die zu offensiv stehende Verteidigung ausspielen und zur 0:1 Führung einnetzen. Diese hielt jedoch ganze 3 Sek. ehe Mauro Hartmann das Anspiel gewann und direkt aufs Tor zog und traf.
Kurze Zeit später war es wieder eine feiner Angriff über Hartmann welcher mustergültig auf Beni Conzett auflegte und dieser zur 2:1 Führung traf.

Kaum war das dritte Drittel angespielt, gab es wegen hohen Stocks eine 2 Min. Strafe gegen Zug. Ein kurzer Doppelpass zwischen Capatt und Marugg, ein satter Schuss Maruggs und schon hiess es 4:1 für Malans. Dann liess sich Marugg zu einer Unsportlichkeit provozieren. Er warf den Stock vom Gegner übers Spielfeld, welche das Schiedsrichterpaar mit einer 2 plus 10 Min. ahndete. Somit war die Coaching-Staff zu einer Linienumstellung gezwungen. Man spielte fortan nur noch mit 2 Linien.
Die 2 Min. Strafe wurde überstanden. Es kam gar noch besser. Silvan Beeli konnte nach schöner Einzelleistung zum 5:1 einschiessen. Time Out Zug. Die Linie um den Zuger Captain warf nun alles nach vorne. Plötzlich jubelten die Zuger. Aber nicht nur einmal, nein, in den letzten 9 Minuten gleich viermal zum Ausgleich. Es kam noch schlimmer in der ersten Minute der Verlängerung konnte Zug zum Sieg einschiessen.

Nach dem Anschlusstreffer kam wie eine Art Angst im Alligator Team auf.
Angst vor dem gewinnen. 51 Minuten hat man alles richtig gemacht danach Kopfsache.

Dieser Punkt könnte am Ende trotzdem Goldwert sein im Kampf um den Playoutplatz.

Schützenhilfe bekamen wir von GC welche Jona mit 8:3 bezwungen haben. Somit konnten die Jungalligatoren dank dem besseren Torverhältnis die rote Laterne abgeben.

Restprogramm:

19.02. Chur Unihockey
04.03. UHC WASA

UHC Alligator Malans – Zug United 5:6 n.V. (2:1; 1:0; 2:4; 0:1)
Oberseen, Winterthur. 35 Zuschauer. SR Blatter/Brägger.
Tore: 11. Zug 0:1, 11. Hartmann 1:1, 13. Flütsch 2:1, 32. Flütsch (UZ) 3:1, 41. Marugg (PP) 4:1, 44. Beeli 5:1, 46. Zug 5:2, 51. Zug 5:3, 55. Zug 5:4, 58. Zug 5:5, 61. Zug 5:6
Strafen: 2 x 2 min + 10 Min gegen Alligator Malans, 1 x 2 Min gegen Zug United
Alligator Malans: Da Costa; Donatsch, Philipp; Giger, Conzett, Capatt, Marugg, M.Meier, J.Meier, Hartmann, Flütsch Vogel, Beeli, Flury.
Zug United: Schildknecht, Schürch, Heglin, Flütsch, Nerdhart, Nigg, Nigg, Nigg, Doyle, Stocker, Diethelm, Bieler, Ammann, Scheidegger, Herr.
Bemerkungen: Hunger, Schlupp (Ersatz), Wick, Casal (verletzt), Dünser (krank) M.Heim, Patt (U14), R.Heim, Aebi, Rothenbühler (nicht im Aufgebot).

Bericht: Marc Philipp