ALLIGATOR MALANS

Siegreiche U21 gegen Zürcher-Teams

Die Aufgabe der ersten Doppelrunde der Saison stand unter dem Motto «Herrschaft gegen Zürich». Am Samstag wurde GC empfangen, am Sonntag stand eine Reise nach Winterthur auf dem Programm. Keine einfachen Aufgaben, will man doch nach dem verpatzten Auftritt gegen Chur Unihockey wieder auf die Siegerstrasse zurückkehren.

Das Samstagsspiel begannen beide Mannschaften eher kontrolliert und mit dem Hauptaugenmerk auf die Defensive. Die Mannschaften hatten Mühe, zwingend vor dem gegnerischen Tor zählbares zu kreieren. Schneeberger auf der Zürcher Seite und Meiler für die Hausherren waren dann auch die einzigen Torschützen im Startdrittel. Auch im Mittelabschnitt gelang wenig, bis Malans im Powerplay durch Marugg erstmals in Führung gehen konnte.

Das Schlussdrittel sollte einmal mehr die Entscheidung bringen. Nach einem Doppelpack der Gäste Antwortete Capatt und Schmied ebenfalls mit zwei schnell aufeinanderfolgende Tore und so hatte man die drei Punkte fünf Minuten vor Schluss in Reichweite. Leider gelang es den Malanser jedoch nicht, den Ball in der Offensivzone zu halten – einen dummen Fehlpass später konnte sich GC durch ein Mock-Tor in die Verlängerung retten.

Nach nur 4 Minuten nahmen die Gäste eine dumme Strafe, welche wohl oder übel auch in einer Verlängerung gepfiffen werden muss – gleich mit 7 Spieler wurde ein Malanser Angriff unterbunden. Mit einem Mann mehr kam Braillard zum Abschluss, mit welchem das Golden-Goal in einem kämpferischen Spiel erzielt werden konnte.

Im Sonntagsspiel gegen Winterthur lief’s dann lange nicht so gut für «unsere» U21. Viel Ballbesitz und sehr wenig Ertrag lautete das Fazit nach den ersten beiden Spielabschnitten. Zu wenig effektiv und effizient wurde mit dem Ball gespielt. Die Winterthurer konterten die Malanser nach Ballverlusten viel zu einfach aus. Mit einem 4:1 stand die Mannschaft mit dem Rücken zur Wand.

Mit umgestellten Linien reagierten die Malanser im Schlussabschnitt jedoch  sehr überzeugend. Vor allem der Oberländer-Fraktion (Capatt / Meiler) ist von es zu verdanken, dass das Feuer noch einmal ins Spiel zurückkehrte. Mit einem Lupenreinen Hattrick von Capatt konnte das Spiel gedreht werden. Wieder hiess es nach 60 gespielten Minuten: «Unbezahlte Überzeit».

Genau wie GC am Vortag musste das Zürcher-Team in der Overtime eine Strafe nehmen. Als diese nur noch wenige Sekunden dauerte, fasste sich erneut Braillard ein Herz und traf herrlich mit einem (Achtung: Insider!) Slapshot ins hohe Eck.

Mit zwei Siegen konnte das Team einiges an Boden wettmachen. Mit mehr Ballbesitz und Willen waren auch die beiden Extra-Punkte nicht unverdient. Mit einer konstanteren Leistung in den nächsten Spielen kann auch der 3-er wieder ins Auge gefasst werden.

Die Gelegenheit dazu hat die Mannschaft am nächsten Wochenende in Zug gegen den Aufsteiger, welcher sich in der A-Stufe äussert gut eingelebt hat.

UHC Alligator Malans – Grasshopper Club Zürich 5:4 n.V. (1:1, 1:0, 2:3, 1:0)
Turnhalle Lust, Maienfeld. 112 Zuschauer. SR Colacicco/Roth.
Tore: 4. L. Schneeberger (R. Staudenmann) 0:1. 13. G. Meiler (D. Meier) 1:1. 36. C. Marugg (D. Schmid) 2:1. 46. T. Nussle (T. Mock) 2:2. 53. M. Wenk (A. Strässle) 2:3. 54. G. Capatt (D. Rhyner) 3:3. 55. D. Schmid (D. Rhyner) 4:3. 59. T. Mock (A. Strässle) 4:4. 65. H. Braillard 5:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 3mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

HC Rychenberg Winterthur – UHC Alligator Malans 4:5 n.V. (2:1, 2:0, 0:3, 0:1)
Oberseen, Winterthur. SR Sprecher/Stäheli.
Tore: 6. C. Marugg (D. Schmid) 0:1. 15. M. Krebs (L. Dall’Oglio) 1:1. 18. T. Aeschimann (J. Lutz) 2:1. 24. D. Keller (M. Büchi) 3:1. 29. R. Neubauer (D. Keller) 4:1. 41. G. Capatt (G. Meiler) 4:2. 50. G. Capatt (D. Schmid) 4:3. 52. G. Capatt (G. Meiler) 4:4. 70. H. Braillard (C. Marugg) 4:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur. keine Strafen.

Bericht: TS / U21