ALLIGATOR MALANS

Das neue Kleinfeld-Team mit makelloser Bilanz nach zwei Runden

Mit viel Wille und Einsatz holte sich unser Kleinfeld-Team am Sonntag in Berneck die nächsten vier Punkte. Dies obwohl die zweite Runde, denkbar schlecht startete.

Im 1. Spiel traf das 5. Liga-Team auf den Leader nach der ersten Runde, Buffalo Rheintal II.
Wie die Malanser, starteten die Rheintaler mit zwei Siegen in die Saison. Es war ein ausgeglichenes Spiel zu erwarten. Daher überraschte es doch sehr, als die Alligatoren bereits nach sechs Minuten mit 0:4 im Rückstand langen. Einen dermassen schlechten Start, mussten die Alligatoren erstmal verdauen, bevor man in der 14. Minute zum ersten Torerfolg kam. Danach startete das Team um Captain Flury mit der Aufholjagd und kam bis zur Pause auf 4:5 heran. Alle drei Linien konnten sich mit Torerfolgen auszeichnen. Mit neu gewonnenem Selbstvertrauen starteten die Malanser in die zweite Halbzeit. Es begann ein taktisches Abtasten, bei dem sich keine der beiden Mannschaften traute, den nächsten Schritt zu machen. Nach 29 Minuten holte sich Buffalo den Zwei-Tore-Vorsprung zurück. Die Reaktion gelang den Alligatoren postwendend. Nach einem herrlich herausgespielten Angriff über Zingg, Flury und schliesslich Frepp trafen die Alligatoren zum 5:6. Nur eine Minute später, war es die selbe Linie die zum Ausgleich traf. Das Spiel war äusserst intensiv und Buffalo musste nach einem Feuerwehrstart, an Tempo einbüssen. Es folgte eine bemerkenswerte Schlussphase der Malanser in der, 10 Minuten vor Spielende, die Bündner ein erstes Mal die Führung übernehmen konnten. Niederer’s Tor zum 8:6 in der 39. Minute war die Entscheidung in einem spannenden Spitzenkampf. Am Ende sind es verdiente 2 Punkte, da Alligator Malans über vierzig Minuten die bessere Mannschaft war und bis zum Schluss an den Sieg glaubte.

UHC Alligator Malans – Buffalo Rheintal II 8:6 (4:5)
MZH Im Stäpfli, Berneck, SR Engler
Tore: 2. 0:1, 4. 0:2, 5. 0:3, 6. 0:4, 14. Lüthi (Nay) 1:4, 16. M. Pleisch (Niederer) 2:4, 17. Frepp (Flury) 3:4, 17. Frepp (Zingg) 4:4, 20. 4:5, 30. (29:12) 4:6, 30. (29:55) Frepp (Flury) 5:6, 31. Flury (Zingg) 6:6, 39. (38:10) F. Pleisch (Lüthi) 7:6, 39. (38:24) Niederer 8:6
UHC Alligator Malans: Burtschi; Lüthi, Nay, F. Pleisch; Fust, M. Pleisch, Niederer; Zingg, Frepp, Flury
Strafen: Keine


Im 2. Spiel kam es zum Duell gegen das Team vom Walensee, den UHC Weesen.
Die Favoritenrolle konnten sich die Alligatoren nicht abstreiten, erstrecht nicht nach dem Sieg im Spitzenkampf gegen Buffalo. Doch wieder gerieten die Malanser früh in Rückstand. Ein Gegentor, reichte jedoch um die Malanser aufzuwecken. Fünf Alligator-Tore innerhalb von 10 Minuten lenkten das Spiel danach in die erwarteten Bahnen. Danach liessen sich die Bündner immer wieder zu Fouls provozieren. Völlig unnötig geriet das Malanser Team plötzlich in Schieflage und Weesen konnte auf 4:5 verkürzen. Der Befreiungsschlag gelang erst in der 27. Minute durch das Tor von Altmeister Lüthi. Der Powerplaytreffer von M. Pleisch zehn Minuten später, war dann die Vorentscheidung. Das Malanser Kleinfeld-Team kann übrigens eine Erfolgsquote von 100% im Powerplay vorweisen. Bereits in der 1. Runde trafen die Alligatoren in jedem Überzahlspiel. Es folgten drei Tore innerhalb von 60 Sekunden und einem erneuten Sieg, stand eigentlich nichts mehr im Weg. 50 Sekunden vor Schluss nahm Weesen ein Timeout beim Score von 11:4 für Malans. Dies warf die Alligatoren, dermassen aus dem Konzept, dass die Männer vom Walensee irgendwie noch zu drei Treffer innerhalb von 40 Sekunden kamen. Schlussendlich war das Polster jedoch gross genug und Alligator Malans holt sich mit einem 11:7 den vierten Saisonsieg im vierten Spiel.

UHC Alligator Malans – UHC Weesen 11:7 (6:4)
MZH Im Stäpfli, Berneck, SR Köppel
Tore: 1. 0:1, 3. Frepp (Flury) 1:1, 4. Nay 2:1, 7. Nay (Lüthi) 3:1, 10. Flury 4:1, 13. F. Pleisch (Lüthi) 5:1, 15. 5:2, 17. 5:3 (Penalty), 19. 5:4, 20. Niederer 6:4, 27. Lüthi (Nay) 7:4, 37. M. Pleisch (Niederer / Ausschluss Weesen) 8:4, 38. Flury (Frepp) 9:4, 39. (38:40) Nay (Lüthi) 10:4, 39. (38:55) Niederer (Fust) 11:4, 40. (39:20) 11:5, 40. (39:30) 11:6, 40. (39:55) 11:7
UHC Alligator Malans: Rosengren; Lüthi, Nay, F. Pleisch; Fust, M. Pleisch, Niederer; Zingg, Frepp, Flury
Strafen: Je 1×2 Minuten


Bericht / Bilder: Lars Nay