ALLIGATOR MALANS

Weiter im Takt…

Die Dominanz lässt nicht nach. Das neugegründete Kleinfeldteam rockt weiterhin die 5. Liga nach zwei weiteren Siegen am Sonntag in Appenzell. Durchschnittlich schiessen die Alligatoren 13 Tore in einem Spiel, die Gegner können einem beinahe leidtun.

So früh wie noch nie traf sich das Team am Sonntagmorgen um gemeinsam nach Appenzell zu fahren. Das erste Spiel stand bereits um 9 Uhr gegen Tabellenschlusslicht Widnau an. Die Geschichte dieses Spiels ist schnell erzählt. Malans war dermassen spielerisch überlegen, dass sich die Gegner schliesslich noch freuten, nicht mehr als 20 Gegentore erhalten zu haben. Die Bündner mussten nie an ihr Leistungsgrenzen gehen. Matchwinner war einmal mehr Roman Flury, der mit 8 Goal und 2 Assists bei mehr als der Hälfte der Tore beteiligt war.

UHC Flyers Widnau ll – UHC Alligator Malans 4:19 (0:10)

Turnhalle Wühre, Appenzell, SR Müller

  1. (0:49) Nay 0:1, 2. Niederer (Flury) 0:2, 4. Nay 0:3, 6. M. Pleisch (Fust) 0:4, 8. Lüthi 0:5, 12. (11:18) Flury 0:6, 12. (11:52) Niederer (Flury) 0:7, 16. Niederer (Zingg) 0:8, 20. (19:21) Flury (Zingg; Ausschluss Widnau) 0:9, 20. (19:59) Flury (Zingg) 0:10; 21. (20:38) Frepp (M. Pleisch) 0:11, 28. Flury (Niederer) 0:12, 31. Lüthi (Nay) 0:13, 33. (32:16) 1:13, 33. (32:43) 2:13, 35. 3:13, 36. (35:16) Flury (Zingg) 3:14, 36. (35:51) Flury (Niederer) 3:15, 39. (38:01) 4:15, 39. (38:08) Flury (Niederer) 4:16, 39. (38:22) Flury 4:17, 40. (39:08) Frepp (M. Pleisch) 4:18, 40. (39:28) Lüthi (Brügger) 4:19

UHC Alligator Malans: Rosengren; Lüthi, Brügger, Nay; Fust, M. Pleisch, Frepp; Zingg, Flury, Niederer

Strafen: 1×2 Minuten (UHC Flyers Widnau ll)


Mit dem zweiten Spiel des Tages begann sozusagen die Rückrunde. Gegen die Degersheimer All-Stars II lag man bis zur 8. Minute im Rückstand. Man musste sich, nach dem hochüberlegenen Auftritt im ersten Spiel, zuerst wieder ein bisschen zusammenreisen. Alligator spielte eine schwache erste Hälfte, trotzdem reichte es um mit einer Führung in die Pause zu gehen. Die zweite Halbzeit war dann schon eher wieder „Alligator-Like“. Den Degerheimern ging die Puste aus und Malans zog davon. Schlussendlich konnte auch dieses Spiel mit 8 Toren Unterschied gewonnen werden. Nun trafen die Malanser in zehn Partien ganze 130 Mal. Das ist gruppenübergreifend absoluter Topwert in der ganzen Schweiz. Die Vorfreude auf die Cupauslosung ist dementsprechend gross.

UHC Alligator Malans – Degersheimer All-Stars ll 14:6 (6:5)

Turnhalle Wühre, Appenzell, SR Hegglin

  1. (0:53) Flury 1:0, 4. 1:1, 5. 1:2, 8. Niederer (Flury) 2:2, 10. Lüthi (Nay) 3:2, 11. M. Pleisch (Frepp) 4:2, 12. Flury (Nay) 5:2, 16. 5:3, 19. Zingg (Niederer) 6:3, 20. (19:16) 6:4, 20. (19:52) 6:5; 21. (20:15) Nay 7:5, 23. Frepp (Nay) 8:5, 31. Nay (Brügger) 9:5, 33. 9:6, 34. (33:30) Niederer (Flury) 10:6, 34. (33:55)

Lüthi 11:6, 35. Brügger 12:6, 38. Flury (Niederer) 13:6, 40. (39:28) Flury (Niederer) 14:6

UHC Alligator Malans: Burtschi; Lüthi, Brügger, Nay; Fust, M. Pleisch, Frepp; Zingg, Flury, Niederer

Strafen: Keine

Nächste Runde am 21.01.2018 in Widnau