ALLIGATOR MALANS

Special Alligators mit abwechslungsreichem Trainingslager

Bereits zum dritten Mal absolvierten die Specials ihr Trainings-Weekend vom 10. bis 12. August in der wunderschönen Umgebung von St. Antönien – Partnun. Am Freitag erfolgten die Trainingseinheiten vorwiegend in der Halle. Am Nachmittag besuchten uns die NLA-Cracks Christoph Camenisch und Simi Nett. Sie forderten die Specials in verschiedenen Übungen und Spielen. So mancher Schweisstropfen floss – und trotzdem – die Freude bei den Specials war natürlich sehr gross. Abends folgten im heimeligen Berghaus Sulzfluh noch Theorie- und Spielstunden.

Am Samstag – bei Kaiserwetter – fanden die Trainingseinheiten im Freien statt. Beim Einzelberglauf konnte jeder Athlet individuell an seine Grenze gehen. Dabei wurden erstaunliche Zeiten gelaufen. Der Abschluss am Samstag fand dann beim See in Partnun statt. In diesem Jahr war der See nicht so kalt wie üblich. Dies benutzten doch einige Specials, um sich von den Strapazen zu erholen. Ganz zum Schluss noch eine Theoriestunde mit dem Thema Schiedsrichterzeichen. Dabei hatten wir prominente Unterstützung; der ehemalige HCD-Star Jan von Arx konnte hie und da ein Lachen nicht verkneifen. Insbesondere als eine Athletin zu einem Schiedsrichterzeichen meinte: Das kenne ich nicht, macht aber auch nichts, das brauchen wir sowieso nicht!

Den Abend liessen wir dann bei einer feinen Grillade und Ländlermusik bei der Schermen-Party ausklingen.

Am Sonntag wurden dann zur Auflockerung noch Gruppenspiele (wer baut den höchsten Spaghetti-Turm) sowie die Tischfussball-WM zu Ende gespielt. Anschliessend machten wir uns müde, aber glücklich und um einige Erfahrungen reicher auf den Heimweg.

Wir möchten den beiden NLA-Cracks Christoph und Simi für ihre Unterstützung herzlich danken. Ebenso unseren Gastgebern Käthi und Ernst vom Berghaus Sulzfluh. Ihr habt uns wie immer ganz toll unterstützt und bewirtet. Vielen Dank!

Text: Hansjörg Hummel