ALLIGATOR MALANS

Auf und Ab für die D-Junioren Alligator weiss an der Stockschlagchallenge

Am Sonntag 2.9.2018 fand das Heimturnier für die D-Junioren statt, die Stockschlagchallenge in Schiers. In zwei 6er-Gruppen wurden zuerst die Viertelfinalisten gesucht. Wir konnten erneut mit fast vier Linien antreten, was angesichts der vielen Spiele auch ganz gut war.

Das erste Spiel gegen Domat/Ems begann denkbar schlecht. Unkonzentriert in der eigenen Abwehr und zu wenig bissig in den Zweikämpfen gerieten die Alligatoren immer wieder in Bedrängnis und Domat/Ems ging verdient in Führung und konnte auch gleich noch nachlegen. Kurze Zeit musste man eine Kanterniederlage befürchten, aber das Team fing sich und mit der Zeit fanden wir besser ins Spiel und erzielten auch zwei schöne Tore. Zum Schluss verloren wir dann aber wegen des Fehlstartes trotzdem mit 2:3. Im zweiten Spiel gegen die gelben Cazner hatten wir auf dem Feld etwas mehr Zeit und Raum, was wir zu vielen guten Aktionen nutzten. Es blieb aber relativ lange lediglich bei einem 1:0 für uns und erst spät gelang uns mit zwei weiteren Treffern die Siegsicherung. Dank dieses 3:0-Sieges sah es in der Tabelle schon wieder besser aus. Gegen die (jungen) roten Alligatoren zeigten unsere Jungs dann ihr wohl bestes Spiel. Wie aus einem Guss rollte Angriff um Angriff aufs gegnerische Goal und am Schluss war mit dem 5:0 der zweite Sieg (und der zweite Shutout) Tatsache. Im zweitletzten Gruppenspiel gegen die Felsberger Wölfe konnten wir uns sodann einen Viertelfinalplatz sichern. Das Spiel war von Beginn weg sehr umkämpft, teilweise an der Grenze des Regulären. Obwohl sich aufgrund der intensiven Zweikämpfe nur wenig Spielfluss entwickelte, fielen zahlreiche Tore auf beiden Seiten. Und unsere Spieler zeigten wieder einmal ihre tolle Moral. Mit viel Kampfgeist, letztem Einsatz und einigen blauen Flecken konnten die Felsberger schlussendlich mit 5:3 besiegt werden. Zum Abschluss der Gruppenspiele trafen wir auf Sarganserland I, das bis dahin alles gewonnen hatten (und später auch Turniersieger wurden). In diesem Spiel ging es uns teilweise etwas zu schnell und obwohl der Kampfgeist ungebrochen war, hatte unser Goalie sehr, sehr viel zu tun. Am Ende verloren wir klar mit 3:7. Aus diesem Spiel können wir einiges mitnehmen, was es in den nächsten Wochen zu verbessern gilt.

Als Gruppenzweiter hatten wir uns nun für die Viertelfinalspiele qualifiziert und trafen dort auf Alligator schwarz. Unseren Spielern war der lange Tag anzusehen. Trotz viel Willen, viel Kampfgeist, fehlte den Aktionen die nötige Konzentration. Vieles blieb von unserer Seite her Stückwerk in diesem Spiel, gerade auch das Zusammenspiel funktionierte nicht (mehr) wie gewünscht. Dass wir relativ früh schon einem Rückstand nachrennen mussten, half da nicht wirklich, sondern liess unsere Aktionen, zumal die Zeit immer knapper wurde, noch fahriger werden. So gewannen die schwarzen Alligatoren schlussendlich nicht unverdient mit 1:0 gegen uns, sie waren das cleverere Team. Mit dem Out im Viertelfinale resultierte für unser Team schlussendlich der 5. Schlussrang. Angesichts unseres Leistungsvermögens keine schlechte, aber auch keine Glanzleistung. Positiv waren sicherlich der Teamgeist und der Siegeswille der Spieler. In Sachen Konzentration, Zusammenspiel und überlegten Aktionen haben wir noch Steigerungspotential. Ein grosses Dankeschön geht an den Veranstalter und die NLA Spieler für das toll organisierte Turnier und an die Eltern für die Unterstützung.

 

12.10 Uhr Alligator Malans weiss – Domat/Ems 2:3

13.10 Uhr Alligator Malans weiss – Cazis gelb 3:0

14.10 Uhr Alligator Malans weiss – Alligator rot 5:0

14.50 Uhr Alligator Malans weiss – Felsberger Wölfe 5:3

15.50 Uhr Alligator Malans weiss – Sarganserland I 3:7

17.10 Uhr Viertelfinal: Alligator Malans weiss – Alligator schwarz 0:1

Text: Michael Schnider