ALLIGATOR MALANS

U21 muss zweite Niederlage einstecken

Das U21 Team des UHC Alligator Malans verliert auch das zweite Meisterschaftsspiel. Gegen Zug setzte es auswärts eine 8:4 Niederlage ab.

Das Spiel startete eigentlich nicht schlecht für die Gäste aus dem Bündnerland. Mit viel Motivation ist man in das Spiel gestartet, mit dem Wille, die Niederlage gegen Uster vergessen zu machen. Die Malanser wussten, dass Zug stark kontern kann und wussten damit umzugehen. In der 11. Minute konnte Alligator nach einem Abpraller von der Bande in Führung gehen. Diese Führung war zu diesem Zeitpunkt verdient. Bis in die letzte Minute des 1. Drittels geschah nicht mehr viel. Zwei Sekunden vor der Pause konnte Zug zum 1:1 ausgleichen. Es blieben aber noch zwei Sekunden. Dank der neuen Bullyregel durfte Alligator auf dem Mittelpunkt ein Freistoss ausführen, welcher von Valentin Schubiger nach einem Doppelpass verwertet wurde. Der Pausenstand war also 2:1 für die Gäste.

Gut zwei Minuten nach Wiederanpfiff musste ein Alligator auf der Strafbank platznehmen. Diese Überzahl wurde von den Zugern eiskalt zum 2:2 Ausgleich genutzt. Als fünf Minuten später wieder ein Malanser auf die Strafbank musste, sah das jedoch ganz anders aus. Joshua Schnell erzielte einen Shorthander zur erneuten Führung für die Bündner. Dies gab den Alligatoren Aufwind. Valentin Schubiger konnte dann weitere fünf Minuten später die Führung auf 4:2 erhöhen. Die Malanser waren sich zu diesem Zeitpunkt schon recht sicher, dass sie dieses Spiel gewinnen würden. Vermutlich zu sicher. Danach war es, als ob man ihnen den Stecker gezogen hatte und Zug konnte in den restlichen fünf Minuten des Drittels drei Tore erzielen und führten erstmals in diesem Spiel mit 5:4

Das dritte Drittel ist schnell erzählt. Alligator versuchte zwar, wieder ins Spiel zurückzufinden, schaffte dies aber, häufig wegen Unkonzentriertheiten oder fehlender Effizienz, nicht. Auch eine doppelte Überzahl für gut 30 Sekunden konnte da nicht helfen. Die Zuger machten es besser und konnten sich mit drei Kontertoren klar von den Malansern absetzten. Da konnten sie es sich sogar noch leisten, einen Penalty zu verschiessen. Am Ende siegte Zug zwar ein bisschen zu hoch, aber verdient mit 8:4.

Für die Alligatoren geht es jetzt am nächsten Wochenende weiter mit einer Doppelrunde. Samstags trifft man auswärts auf GC Zürich, am Sonntag gastiert Floorball Köniz in der heimischen Halle Lust. Der Anpfiff am Sonntag erfolgt um 17:00. Wir freuen uns auf Ihre zahlreiche Unterstützung!

Zug United vs. UHC Alligatot Malans

Stadthalle Herti Zug, SR Wanzenried/Lehmann, 85 Zuschauer

Tore: 11. N. Sutter 0:1. 20. J. Stocker (S. Bratschi) 1:1. 20. V. Schubiger (T. Britt) 1:2. 23. T. Danek 2:2. 29. J. Schnell 2:3. 36. V. Schubiger (G. Capatt) 2:4. 37. R. Flütsch (T. Danek) 3:4. 38. G. Crivelli (B. D’Oto) 4:4. 39. D. Uhr (L. D’Oto) 5:4. 44. L. D’Oto (D. Uhr) 6:4. 56. T. Danek (R. Flütsch) 7:4. 59. A. Bielik (D. Uhr) 8:4.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zug United. 2mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans.

Bemerkungen: 58. Penalty Zug, S.Haab (Zug) und J.Schnell (Malans) zum Best Player ausgezeichnet