ALLIGATOR MALANS

Erste Punkte für die U21

Die U21-Spieler des UHC Alligator Malans bestritten am letzten Wochenende ihre erste Doppelrunde in dieser Saison. Daraus resultieren die ersten Punkte.

Grasshopper Club Zürich – UHC Alligator Malans 6:4 (2:2, 2:1, 2:1)

Die Malanser starteten stark in die Partie. Nach gut sieben Minuten konnten die Alligatoren dank dem Tor von Christof Marugg schon mit 2:0 in Führung gehen. GC konnte jedoch dank ihrer Paradelinie noch vor der Pause zum 2:2 ausgleichen. Diese Linie war es auch, welche für die restlichen vier Tore der Zürcher zuständig war. Alligator kämpfte aber stark und konnte kurz vor Spielhälfte wieder mit 3:2 in Führung gehen. Noch vor der Pause drehten die Zürcher aber das Spiel, unter anderem dank einem leicht glücklichen Tor im Powerplay. Die Malanser kämpften im dritten Drittel zwar stark weiter und waren den Stadtzürchern zumindest ebenbürtig, doch konnten leider keine Akzente mehr setzen. Trotz der bisher besten Leistung der jungen Alligatoren in dieser Saison mussten sie das Feld als Verlierer verlassen.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 2mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans.

UHC Alligator Malans – UHC Thun 5:4 (1:2, 3:2, 1:0)

Gegen die Thuner wollte man dringend die ersten Punkte ins Trockene bringen. Dies wurde jedoch umständlicher als erhofft. Trotz spielerischer Überlegenheit im ersten Drittel musste man mit einem 1:2 Rückstand in die Pause. Dies vor allem, weil man in der Offensive zu wenig zwingend war.

Das zweite Drittel startete schlecht. Nach nicht einmal einer Minute war man schon mit 1:3 im Rückstand. Harry Braillard, welcher wegen des spielfreien Tages der NLA bei der U21 aushalf, konnte gut sechs Minuten danach zum 2:3 verkürzen. Die jungen Alligatoren mussten daraufhin zweimal in Unterzahl agieren. Diese Unterzahlsituationen wurden aber mit Bravour überstanden und das gab Aufwind. Schlussendlich gingen die Teams mit 4:4 Unentschieden in die zweite Pause.

Nach der Pause stellten die Malanser auf zwei Linien um. Dies fruchtete in der 44. Minute, als Nico Sutter mit einem Zorro-Tor das vorentscheide 5:4 erzielen konnte. Auch wenn Alligator zu diesem Zeitpunkt spielbestimmend war, konnte Thun immer wieder mit Konterangriffen Nadelstiche setzen. In der 55. Minute verspielten die Berner Oberländer sich die Chance auf eine Aufholjagd jedoch selbst. Nach einer Tätlichkeit musste ein Thuner mit Rot unter die Dusche und zur Roten Karte dazu musste ein Spieler noch eine 5′-Bankstrafe absitzen. Auch wenn das Powerplay zu wünschen übrigliess, konnte Alligator die Führung über die Zeit bringen und die ersten drei Punkte einfahren.

Für die jungen Alligatoren geht es am nächsten Sonntag zuhause gegen Floorball Köniz weiter, ehe eine zweiwöchige Natipause ansteht.

Strafen: 3mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 1mal MS3 + 5 Minuten (S. Lehmann) gegen UHC Thun.

Team: Ingold, Bardill, Loher, Flütsch, C.Hartmann, Krättli, Britt, Lemm, Stanger, C.Capatt, Marugg, Schnell, Rohner, M.Hartmann, Schubiger, Egli, G.Capatt, Meiler, Schmid, Sutter, Braillard

Text: Elia Stanger Bild: Flickr GC Nachwuchs