ALLIGATOR MALANS

Bündner Derby nach der Nati-Pause

Nachdem der Meisterschaftsbetrieb während mehr als zwei Wochen geruht hat, steht nun das erste Bündner Derby der diesjährigen Meisterschaft an: Chur Unihockey gastiert am 27. Oktober um 19.00 Uhr in Maienfeld.

Während der Pause waren einige Akteure der beiden Bündner Teams trotzdem im Einsatz. Die Malanser Kevin Berry, Christoph Camenisch, Dan Hartmann und Lukas Veltsmid sowie der Churer Paolo Riedi bereiteten sich mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften auf die im Dezember anstehende Weltmeisterschaft im tschechischen Prag vor. Zumindest für die vier Schweizer Nationalspieler verlief die Hauptprobe dabei allerdings nur mässig erfolgreich. Aus den Spielen gegen Schweden, Finnland und Tschechien resultierten drei Niederlagen (wobei die Partien gegen die Tschechen und die Finnen erst im Penaltyschiessen verloren gingen).

Die Daheimgebliebenen nutzten die Zeit für intensives Training und eine Einordnung des ersten Drittels der Qualifikation. Alligator Malans steht mit zwei Niederlagen nach sieben Spielen auf dem vierten Zwischenrang und steht somit etwa da, wo sie vor der Saison erwartet werden durften. Der Kantonsrivale aus Chur gehört mit fünf Punkten Rückstand zum soliden Mittelfeld der Tabelle. Allerdings sind die Teams allgemein noch sehr nahe bei einander. Zwischen Rang zwei (Wiler) und neun (Tigers) liegen gerade einmal sechs Punkte.

Soweit die Zahlen. Bekanntlich sagen Zahlen bei einem Bündner Derby aber sehr wenig aus. Das Derby schreibt nämlich seine ganz eigenen Gesetze. Es geht schliesslich auch um nicht weniger als die Vormacht im Kanton; intensive Emotionen, altbekannte und neue Duelle und ein leidenschaftliches Publikum drücken dem Anlass den Stempel auf.

Das letzte Aufeinandertreffen im Final des Champy Cups gewann Malans mit 5:2. Schaffen es die Alligatoren auch dieses Mal, die Herausforderer aus Chur in die Schranken zu weisen? Freuen wir uns auf jeden Fall auf ein packendes Spiel!