ALLIGATOR MALANS

U21 zieht im Derby einen schwarzen Tag ein

Die U21 Junioren des UHC Alligator Malans unterliegen im Derby den Churern klar und verdient mit 0:9.

Es war eine enttäuschende Leistung der Alligatoren. Die Offensive ohne Durchschlagskraft und meist inexistent; die Defensive instabil und löchrig. Die Kantonshauptstädter spielten stark und wussten den rabenschwarzen Tag der Malanser gnadenlos auszunutzen. Schon in der ersten Pause stand 0:5 aus Sicht der Hausherren. Die Alligatoren fanden kein Mittel gegen die bombensichere Abwehr der Churer, welche auf der Gegenseite mit schönen Kombinationen immer wieder vor das gegnerische Tor spielten und so nach Belieben schalten und walten konnten. Auch wenn teils Pech in der Offensive von Alligator dazu kam, ist die Niederlage auch in dieser Höhe leider verdient.

Jetzt gilt es sich wieder zu fangen, denn schon in einer Woche steht eine Doppelrunde mit Auswärtsspielen gegen WaSa und Thurgau an.

Alligator Malans – Chur Unihockey 0:9 (0:5, 0:2, 0:2)

MZH Lust, Maienfeld, SR Anderegg/Röder, 125 Zuschauer

Tore: 2. G. Amato (T. Mettier) 0:1. 7. M. Stingelin (S. Mani) 0:2. 9. M. Stingelin (S. Mani) 0:3. 19. N. Stingelin (L. Conrad) 0:4. 19. S. Mani (A. Bass) 0:5. 21. M. Stingelin (S. Mani) 0:6. 31. M. Stingelin 0:7. 45. C. Söderberg (N. Stingelin) 0:8. 53. G. Candrian (N. Villiger) 0:9.

Strafen: 5mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 4mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey I.

Best Player: Luca Marti (Chur) und David Schmid (Malans)