ALLIGATOR MALANS

Absoluter Wille wurde belohnt!

Richtiges Herbstwetter. Kalt und grau, eine Mischung aus Regen und Schnee. Ein rauer Wind weht. Die aktuelle Wetterlage draussen wäre wohl der meteorologische Vergleich zu unserer heutigen Aufgabe. Denn diese hatte es in sich. Die 3. Runde der u14-Meisterschaft in der Turnhalle Riet Sargans, Gegner der letztjährige Gruppensieger und das auch diese Saison wieder stark gestartete (Torverhältnis 36:6 nach zwei Spielen) Team von Chur Unihockey I.

Schon lange war das Spiel in den Köpfen und die Motivation, dem Favoriten ein Bein zu stellen, riesig.

Der Glaube daran, der war jedenfalls vorhanden. Es war zwar kein schönes Spiel von uns. Die Taktik: Chur das Spieldiktat überlassen und hinten dicht machen. Diese Taktik erwies sich jedoch als richtig. Die Churer hatten Mühe unseren defensiven Riegel zu knacken. Meist konnte der Ball nur ausserhalb der Gefahrenzone an der Bande gehalten werden. Die sonst so starke Offensive der Churer bekam sichtbar etwas mehr Gegenwehr als sie es gewohnt sind. Mit gezielten Nadelstichen gelang es uns zudem auch hin und wieder gefährlich zu kontern.

Nur am Anfang war bei uns noch eine gewisse Unsicherheit zu spüren, doch mit jeder gelungenen Aktion wurde diese weniger. Es entwickelte sich ein Spiel auf Messers Schneide.

Ein grosser Fight, eine Top-Leistung und toller Einsatz von allen. Das Spiel ging mit 4:4 in die Verlängerung und fand auch dort keinen Sieger. Das Penaltyschiessen musste somit entscheiden. Und dort gewann das Team, das den Sieg mehr wollte. Wir schafften es tatsächlich, den scheinbar übermächtigen Gegner mit 5:4 nach Penaltys zu bezwingen. Grenzenlose Freude nach dem Spiel.

Es zeigt sich wieder einmal. Mit unbändigem Willen und Glaube ist nichts unmöglich. Und unsere Saison definitiv lanciert.

Text: Marc Niederer