ALLIGATOR MALANS

Specials verpassen Titel in Basel nur knapp

Gross war die Vorfreude der Specials auf den 20.10.2018. Zum ersten Mal organisierten unsere Freunde aus Basel ein Turnier. Aufgrund mehrerer Absenzen reisten wir nur mit einem Team nach Basel. Wir starteten in der Kategorie B. Da unser Team vorwiegend aus Spielern der Kategorie C, verstärkt mit einzelnen Athleten der Kategorie A bestand, war uns von Anfang an bewusst, dass schwierige Aufgaben auf uns zukommen würden. Trotz guter Leistungen fehlte uns in den Gruppenspielen oft das nötige Glück oder vielleicht auch ein wenig die Ruhe und Cleverness. Nach zwei Niederlagen und einem Unentschieden belegten wir Platz 4 in unserer Gruppe. Aber wir steigerten uns von Spiel zu Spiel. 

Aufgrund der Quali-Rangliste mussten wir im Halbfinale gegen den Gruppen-Ersten Langnau antreten. Die beiden Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Pfosten- und Lattenschüsse auf beiden Seiten strapazierten die Nerven der Teams sowie der Zuschauer bis aufs Äusserste. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1. So musste das Penaltyschiessen über den Final-Einzug entscheiden. Bekanntlich gehörte dies in der Vergangenheit nicht zu unseren Stärken. Doch dieses Mal behielten wir das bessere Ende für uns. Wer hätte das gedacht? Nach harzigem Turnierstart standen wir plötzlich im Finale! Dort stand uns das Team Wohlen gegenüber. Und es kam wie es kommen musste. Wie bereits das Gruppenspiel, endete auch das Finale unentschieden (2:2). Wieder musste das Penaltyschiessen entscheiden. Doch dieses Mal fehlte uns das Wettkampfglück und wir mussten uns mit Silber begnügen. Die anfängliche Enttäuschung wich schnell dem Stolz über das Erreichte. Müde aber zufrieden machten wir uns auf den Heimweg. Die nächste Chance in der Kategorie B für Furore zu sorgen folgt schon bald. Am 24.11.2018 bestreiten wir das Turnier in Wohlen AG. 

Text: Patrick Hummel