ALLIGATOR MALANS

Junioren E-gelb noch immer ohne Niederlage

Die dritte Meisterschaftsrunde für die Alligatoren fand am 12. Januar in der Turnhalle Felsberg statt. Die jungen Malanser knüpften dabei nahtlos an die bisherigen Leistungen in der Meisterschaft an.

Der Start gegen Chur Unihockey orange verlief sehr ausgeglichen. Beide Teams erspielten sich von Beginn an Torchancen. So richtig zwingend waren diese aber noch nicht. Die erste Topchance gehört den Hauptstädtern. Aber die reaktionsschnelle Torhüterin machte diese mit einem ersten Bigsave zunichte. Das schien ein Weckruf für das ganze Malanser Team zu sein. Fortan erarbeiteten sich die Herrschäftler ein Chancenplus und wussten dieses auch in Zählbares umzuwandeln. So stand es zur Pause 2:0.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit legten die gelben Alligatoren ein wahres Angriffsspektakel aufs Parkett. Nicht weniger als 4 Topchancen in 60 Sekunden waren der Beleg dafür. 2 Pfostenknaller, eine starke Parade des Torhüters konnten den dritten Treffer der Malanser noch verhindern. Das 3:0 wurde mit Chance Nr. 4 dann eben doch noch Tatsache. Dies schien nun im Gegenzug die Churer wachgerüttelt zu haben. Und so überraschte es nicht, dass nach einem schön vorgetragenen Angriff der verdiente Anschlusstreffer zum 3:1 fiel. Doch die Malanser liessen sich davon nicht beirren und erhöhten kurz darauf das Score auf 5:1. Danach war der Widerstand der Churer gebrochen. Nach zwei weiteren Treffern und einem Pfostenschuss stand das Endresultat von 7:1 fest.

In Spiel 2 traf man auf alte Bekannte. Blau Gelb Cazis. Die bisherigen Partien zwischen den beiden Teams verliefen recht einseitig zu Gunsten der Alligatoren. Und auch diesmal bissen die Malanser zu. Zu klar waren die Kräfteverhältnisse von Beginn an. Bis zur Pause erspielte man sich einen komfortablen Vorsprung von 5:0. In Hälfte zwei gab es viele schöne Spielzüge zu sehen. Die Konsequenz im Abschluss liess dann und wann etwas zu wünschen übrig. Trotzdem resultierte ein ungefährdeter Sieg mit 8:0. Der Shutout ist sicherlich der verdiente Lohn für die hervorragenden Leistungen der Torhüterin – und ein Kuchen für die Teamkameraden ist somit auch fällig.

Spiel drei durfte dann mit Spannung erwartet werden. Spielte man doch zum ersten Mal gegen das Team von Domat Ems. Die erste Halbzeit war sehr hart umkämpft. Es gab Chancen hüben wie drüben. Das Score eröffneten die Emser nach einen Ballverlust in der Angriffsauslösung der Malanser. Der Ausgleichstreffer für die Malanser hätte die Aufnahme in einem Lehrvideo ver-dient. Nach einem tollen und zügig vorgetragenem Flügellauf über die rechte Seite und dem mustergültigen Querpass konnte der mitgelaufene Stürmer nur noch einnetzen. Wow!

In der zweiten Halbzeit konnten dann die Malanser einen Gang hochschalten. Die Worte der Coaches schienen ihre Wirkung zu zeigen. Dagegen konnten die Emser das Niveau der ersten Halbzeit nicht halten. So kam es, wie es kommen musste. Die gelben Alligatoren erzielten in regelmässigen Abständen Treffer um Treffer zum verdienten Endresultat von 9:1.

Wiederum haben die jungen Malanser eine erfolgreiche Meisterschaftsrunde absolviert und mit ihrer engagierten Spielweise die Zuschauer bestens unterhalten. Weiter so!

Text und Bild: Jürg Steger