ALLIGATOR MALANS

U21: Sieg nach starker Leistung gegen GC

Wie auch die NLA traf die U21 dieses Wochenende zuhause auf GC. Nach hartem Kampf konnte die U21 aber als Sieger vom Platz gehen und gewinnt mit 9:6.

Die Malanser starteten gut in das Spiel. Schon von Anfang an wollte man mit vollem Pressing die Gäste aus Zürich unter Druck setzen. Dies fruchtete zum ersten Mal nach gut vier Minuten, als Tommy Krättli die Hausherren in Führung schoss. Die Alligatoren hielten ihr Pressing aufrecht und konnten nach knapp zehn Minuten durch Sascha Degiacomi die Führung erhöhen. GC schaltete danach aber einen Gang hoch und glich mit einem Doppelschlag das Spiel wieder aus. Die Zürcher nutzten den Aufwind weiter und gingen nach 17 Minuten in Führung. Mit dem Resultat von 2:3 gingen die Teams also in die Pause.

Dieser Rückstand hielt aber nach der Pause nur eine halbe Minute. Wieder war es Sascha Degiacomi, der die Malanser wieder heranbrachte. Das Spiel blieb hart umkämpft, doch GC konnte durch ein Powerplay wieder in Führung gehen. Die Alligatoren steckten aber nicht zurück und konnten durch zwei Tore von Damian Rohner und einem von Nico Sutter das Spiel drehen. Dies alles geschah noch vor Spielhälfte. In der zweiten Hälfte des Drittels geschah aber nicht mehr viel, so gingen die Teams mit 6:4 in die zweite Pause.

Auch im dritten Drittel blieb es ein Topspiel und die Teams schenkten sich nichts. Jeder Zentimeter wurde sich hart erkämpft. Die Zürcher, welche schon im zweiten Drittel auf zwei Linien minimierten, machten nun enormen Druck auf das Malanser Tor. In der 48. Minute konnten sie dann auch den Anschluss zum 6:5 erzielen. Nachdem sie in der Folge eine Powerplaysituation ungenutzt liessen, glichen die Zürcher doch zum 6:6 aus. Es würde aber nicht zu diesem Spiel passen, wenn es nicht nochmals ein Kapitel gäbe. Vier Minuten vor Schluss war es Gian-Andrin Meiler, der die erneute Führung zu Gunsten der Hausherren herbeibrachte. GC lief die Zeit davon und sie versuchten es in der letzten Minute noch ohne Torhüter. Wie so oft ging die Taktik aber nicht auf und die Empty-Netter Tore von Gian-Marco Capatt und Gian-Andrin Meiler entschieden dieses Spiel endgültig.

Nach einem starken Auftritt zuhause geht es jetzt für die U21 mit einer auswärts-Doppelrunde weiter, ehe eine zweiwöchige Natipause ansteht. Das nächste Heimspiel findet am 9. Februar um 14:30 statt. Der Gast in der MZH Lust wird Floorball Thurgau sein.

Alligator Malans vs. GC Unihockey

Turnhalle Lust, Maienfeld. 133 Zuschauer. SR Bleisch/Roth.

Tore: 5. T. Krättli 1:0. 10. S. Degiacomi (E. Stanger) 2:0. 13. L. Peraro (Y. Meyner) 2:1. 14. N. Knüsel (F. Massaro) 2:2. 18. D. Dürler (T. Nussle) 2:3. 21. S. Degiacomi (D. Rohner) 3:3. 23. N. Odermatt (C. Hasenböhler) 3:4. 27. D. Rohner (S. Degiacomi) 4:4. 29. D. Rohner (M. Hartmann) 5:4. 30. N. Sutter (D. Schmid) 6:4. 48. T. Nussle (D. Dürler) 6:5. 51. L. Peraro (L. Rupp) 6:6. 57. G. Meiler (G. Capatt) 7:6. 60. G. Capatt (S. Degiacomi) 8:6. 60. G. Meiler (G. Capatt) 9:6.

Alligator: Ingold, Bardill, Loher, Flütsch, C.Hartmann, Krättli, Britt, Lemm, Stanger, C.Capatt, Marugg, Schnell, Degiacomi, Rohner, M.Hartmann, Schubiger, Egli, Meiler, G.Capatt, Schmid, Sutter, A. Capatt

GC: Lemke, Hasenböhler, Alliata, Knüsel, Maurer, Khan, Rupp, Peraro, D.Dürler, Massaro, Meyner, Frei, Haenle, Nussle, Odermatt, Widmer, Egli, Vallotton, Volkart, S.Dürler

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 1mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

Bemerkungen: 60. Time Out GC, Bestplayer: S.Degiacomi (Malans) und L.Peraro (GC)

Text: Elia Stanger