ALLIGATOR MALANS

U21: Zwei Niederlagen vor der Nati-Pause

Vor der Natipause stand für die U21 noch eine Doppelrunde an. Diese misslang komplett und es resultierten zwei deutliche Niederlagen.

Floorball Köniz – UHC Alligator Malans 9:4 (1:1, 4:2, 4:1)

Das Spiel startete nicht schlecht. Nach gut 3 Minuten konnten die Gäste aus Graubünden schon in Führung gehen. Die Könizer blieben aber immer dran und konnten ihrerseits bloss zwei Minuten später den Ausgleich erzielen. Das erste Drittel blieb umkämpft, doch Köniz konnte sich immer mehr absetzen.

Im zweiten Drittel konnten die Malanser schon nach 30 Sekunden in Führung gehen. Trotz dieses Startschusses übernahmen immer mehr die Berner die Oberhand und konnten innerhalb der nächsten zehn Minuten auf 5:2 davonziehen. Das Time Out half kurzfristig und die Alligatoren kamen wieder auf 5:3 heran. Mit diesem Resultat gingen die beiden Teams in die zweite Pause.

Im dritten Drittel wurde das System, sowie die Linien gewechselt, um noch die nötigen zwei Treffer in den letzten 20 Minuten zu erzielen. Es passte aber immer noch nichts zusammen im Malanser Spiel. Spätestens nach dem 7:3 in der 53. Minute schien es, als ob sich die Alligatoren schon fast aufgegeben hatten. Claudio Flütsch konnte zwar noch einmal verkürzen, doch Köniz liess sich nicht beirren und zog schlussendlich auf 9:4 davon. Dies war dann auch das Schlussresultat nach dieser enttäuschenden Leistung der Alligatoren.

Tore: 4. G. Meiler (S. Degiacomi) 0:1. 6. P. Michel (T. Wiedmer) 1:1. 21. D. Rohner (S. Degiacomi) 1:2. 22. P. Hammer (P. Loeliger) 2:2. 27. M. Knaak (C. Zwahlen) 3:2. 28. S. Poffet (P. Michel) 4:2. 32. P. Semes (L. Münger) 5:2. 36. C. Flütsch 5:3. 45. P. Semes (P. Loeliger) 6:3. 53. T. Wiedmer (P. Michel) 7:3. 55. C. Flütsch (D. Schmid) 7:4. 57. J. Würz (F. Reber) 8:4. 59. P. Semes (P. Loeliger) 9:4.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Floorball Köniz. keine Strafen

Best Player: C.Flütsch (Malans) und P.Loelinger (FBK)

HC Rychenberg Winterthur – UHC Alligator Malans 8:1 (1:0, 3:1, 4:0)
Nach dem misslungenen Auftritt in Bern wollten die Malanser gegen den Tabellendritten aus Winterthur das Wochenende noch zum Guten wenden. Dies misslang aber gänzlich. In der traumhaften AXA Arena fanden die Alligatoren nie richtig ins Spiel. Auch wenn es nach einem Drittel nur 1:0 stand, war ein klares Chancenplus auf Seiten der Zürcher zu verzeichnen.  Im zweiten Drittel ging es fast zehn Minuten, ehe die Winterthurer die Führung mittels eines Doppelschlages auf 3:0 erhöhen konnten. Wieder brauchte es ein Time Out, welches zum Anschlusstreffer führte. Nur 50 Sekunden später stellten die Hausherren aber den drei Tore Vorsprung wieder her. Mit dem Stand von 4:1 gingen die Teams dann auch in die Pause. Im dritten Drittel schienen die Alligatoren dann endgültig geschlagen. Das Spiel plätscherte nur noch vor sich hin und die Winterthurer setzten mit vier weiteren Toren noch zur Kür an. Das Schlussresultat von 8:1 sprach Bände.  Im Kampf um die Playoffs könnte es nun sehr eng werden. Es stehen nur noch zwei Spiele an, welche beide gewonnen werden müssen, um die Playoffqualifikation noch aus eigener Kraft zu schaffen.

Tore: 20. M. Eyer (D. Foelix) 1:0. 30. M. Eyer (J. Nef) 2:0. 33. Y. Bühlmann (D. Ganz) 3:0. 39. D. Rohner (V. Schubiger) 3:1. 40. M. Eyer (N. Aeschimann) 4:1. 44. N. Aeschimann (M. Eyer) 5:1. 48. F. Gerber (M. Krebs) 6:1. 59. F. Gerber (N. Rutz) 7:1. 59. D. Foelix 8:1.

Strafen: keine

Best Player: G.Capatt (Malans) und F.Gerber (HCR)

Text: Elia Stanger Bild: Flickr, Svenja Sutter