ALLIGATOR MALANS

4. Liga macht einen grossen Schritt Richtung Aufstieg

Es ist kein Geheimnis, dass das 4. Liga-Kleinfeldteam von Alligator Malans mit erneuten Aufstiegsambitionen in die zweite Saison gestartet ist. Am vergangenen Sonntag kommen die Alligatoren mit zwei weiteren Siegen dem Ziel einen grossen Schritt näher. Dank einer hervorragenden Leistung in Tuggen gewinnt man im Spitzenkampf und gibt sich auch im zweiten Spiel keine Blösse.
Die Anspannung war doch spürbar. Bereits Wochen zuvor sprach alles vom Super Sunday am 03. Februar in Tuggen gegen die Black Roses. Die Rapperswiler führten zusammen mit den Malanser punktgleich die Gruppe 15 an. Das Torverhältnis sprach klar für Alligator, aber man wusste aus dem Hinspiel um die Stärken der Black Roses. Das erste Duell am 30. September endete Unentschieden 5:5. Damals war unser Team noch nicht richtig in der Liga angekommen und wurde von den sehr diszipliniert spielenden Rapperswiler ein bisschen überrascht. Seit diesem Spiel gab es für beide Topteams nur Siege und schnell einmal wurde klar, dass der 3. Liga-Aufstieg über Rapperswil und Malans laufen würde. Kurz vor dem Spiel gab es sogar von Seiten des Rivalen aus Chur motivierende Worte – schlussendlich hält man dann doch zusammen als Bündner.
Das Spiel begann ziemlich abwartend auf beiden Seiten. Es dauerte bis zur 4. Minute, bis Lars Nay die Malanser in Führung brachte, ehe die Black Roses zwei Minuten später wieder ausglichen. Die ersten Minuten verliefen wie es sich für einen Spitzenkampf gehört. Beide standen defensiv sehr solide und man versuchte über schnelle Konter zum Erfolg zu kommen. Ein toller Pass von Eberhard zu Frepp und die Führung war wieder da. Doch wieder dauerte es nur einen Shift und die Malanser mussten erneut den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen. In der Folge traf erneut L. Nay nach Vorarbeit von Maurer zum 3:2. Vier Minuten später schlägt die Linie wieder zu. Maurer düpiert den Rappi-Goalie in dem ein missglückter Pass via Beine des Keepers im Tor landete. Man spürte, dass heute vieles für Malans laufen. So gelangen den Alligatoren tatsächlich in der letzten Minute vor der Halbzeitpause zwei weitere Treffer dank Eberhard und Frepp. Die 6:2-Führung brachte Selbstvertrauen und den Black Roses viel Stoff für die Pausenanalyse. Wie vorgängig abgemacht ersetzt in der Pause Vincenz den starken Burtschi im Tor. Ein überragendes Goalie-Duo, welches einen grossen Anteil am späteren Sieg haben wird. Die zweite Halbzeit begann mit einem erneuten Erfolg von Eberhard zum 7:2. Nun stand dem Sieg nicht mehr viel im Weg. Klar auf dem Kleinfeld ist zu diesem Zeitpunkt noch nichts entschieden, aber irgendwie spürten vermutlich auch die Rapperswiler, dass heute nichts zu holen ist im Spitzenkampf. Zwar kamen die Black Roses immer wieder zu Topchancen, aber sie scheiterten ständig an sich selbst oder am überragenden Vincenz im Tor der Malanser. Hinten konsequent und vorne effektiv. James erhöht nach Vorarbeit von Flury in der 25. auf 8:2 und Lars Nay eine Minute später auf 9:2. Der zehnte Treffer war dann natürlich wieder Brasser vorenthalten. Danke fürs Bier! ;-) Acht Minuten vor Schluss nahm der Rappi-Coach das Time-out und liess in der Folge immer wieder ohne Goalie und einem vierten Feldspieler spielen. Die Malanser standen extrem gut und Shift für Shift pushte man sich gegenseitig zum Sieg. Den Schlusspunkt setzte Maurer in der 36. Minute mit einem frechen Chip, ziemlich #lit. So endete der Spitzenkampf 11:2. Eine überragende Goalieleistung zuerst von Burtschi und danach von Vincenz der mit einer weissen Weste einen Shutout feiert. Der Match gegen die Black Roses wird vermutlich als eines der besten Spiel der Kleinfeld-Geschichte von Malans eingehen und vermutlich auch wegweisend für einen möglichen Aufstieg in die 3. Liga sein.
Black Roses Rappi – UHC Alligator Malans 2:11 (2:6)
Riedlandhalle, Tuggen, SR: Oberholzer
4. L. Nay 0:1, 6. 1:1, 11. Frepp (Eberhard) 1:2, 13. 2:2, 14. L. Nay (Maurer) 2:3, 18. Maurer (J. Nay) 2:4, 20. (19:20) Eberhard 2:5, 20. (19:45) Eberhard (Frepp) 2:6; 24. Eberhard (Frepp) 2:7, 25. Lüthi (Flury) 2:8, 26. L. Nay (Maurer) 2:9, 28. Brasser (Eberhard) 2:10, 36. Maurer 2:11
UHC Alligator Malans: Burtschi (21. Vincenz); Lüthi, Niederer, Flury; Maurer, J. Nay, L. Nay;
Brasser, Eberhard, Frepp
Strafen: Keine
Bemerkungen: UHC Alligator Malans ohne M. Pleisch, F. Pleisch (beide abwesend), Möhr, Zingg und Vetsch (alle verletzt)
Im 2. Spiel war die Ausgangslage klar. Die Alligatoren waren der grosse Favorit gegen das Schlusslicht Benken. Natürlich gingen die Kräfte schon ziemlich drauf im Spitzenkampf und es war vor allem mental eine Herausforderung, sich selbst wieder zu pushen. Man wusste aber klar, dass die Saison noch nicht vorbei ist und dass wir weitere Siege einfahren müssen. Eberhard brachte die Malanser in der 2. Minute in Führung, doch zwei Minuten später glich Benken aus. Erst in der 5. Minute drehten die Alligatoren dann mal kurz auf. Es trafen nacheinander Jann Nay, erneut Eberhard und Niederer. Als in der 9. Minute dann eine Strafe angezeigt war, gelang Benken der Anschlusstreffer zum 2:4. Der Treffer beflügelte den Gegner und verunsicherte den Favoriten zugleich. Plötzlich stand es 4:4 und es benötigte eine Reaktion. Jann Nay erhöhte mit seinem zweiten Goal auf 5:4 und in der Folge trafen auch noch Frepp und Lüthi. In der 19. Minute musste man erneut einen Freistosstreffer hinnehmen bevor die Gebrüder Nay wieder zuschlugen. Trotz 8:5 Führung konnte man nicht wirklich zufrieden sein mit der 1. Halbzeit. Nach der Pause kam wieder Vincenz für Burtschi rein und man startete gleich mit einem erneuten Treffer dank Eberhard. In der 24. und 31. Minute erhöhte Lars Nay auf 11:5 und nun war das Spiel entschieden. Brasser und Flury liessen sich auch noch als Torschützen eintragen und das Spiel zwischen Malans und Benken endete 13:5. Ein Pflichtsieg und ein erneuter Shutout für Goalie Vincenz der sich in 40 Minuten Spielzeit nicht bezwingen liess, was für eine grandiose Leistung.
Mit grosser Verwunderung vernahm man dann auf dem Nachhauseweg, dass die Black Roses auch noch ihr zweites Spiel mit einer Niederlage beendeten. Somit steht Alligator nun mit 4 Punkten Vorsprung auf dem Aufstiegsplatz. Es war also definitiv ein Black-Sunday für Rapperswil auch mit Blick in die Lido. Sorry gäl!
UHC Benken Lions – UHC Alligator Malans 5:13 (5:8)
Riedlandhalle, Tuggen, SR: Oberholzer
2. Eberhard (Frepp) 0:1, 4. 1:1, 5. J. Nay (Maurer) 1:2, 6. Eberhard (Brasser) 1:3, 8. Niederer (Flury) 1:4, 9. (Strafe angezeigt) 2:4, 10. 3:4, 11. 4:4, 12. L. Nay (Maurer) 4:5, 13. Frepp (Eberhard) 4:6, 15.Lüthi 4:7, 19. 5:7, 20. (19:40) J. Nay (L. Nay) 5:8; 21. Eberhard (Brasser) 5:9, 24. L. Nay (J. Nay) 5:10, 31. L. Nay (Maurer) 5:11, 32. Brasser (Eberhard) 5:12, 39. Flury (Lüthi) 5:13
UHC Alligator Malans: Burtschi (21. Vincenz); Lüthi, Niederer, Flury; Maurer, J. Nay, L. Nay;
Brasser, Eberhard, Frepp
Strafen: Keine
Bemerkungen: UHC Alligator Malans ohne M. Pleisch, F. Pleisch (beide abwesend), Möhr, Zingg und Vetsch (alle verletzt)
Text: Lars Nay