ALLIGATOR MALANS

Fazit zum Czech Open

Nach 2 Siegen, einem Unentschieden und 2 Niederlagen ist das Czech Open für die Alligatoren am Freitag Abend vor den Playoffs zu Ende gegangen. „Die Mannschaft in Bezug auf Zusammenhalt und Teamgeist, aber auch taktisch auf die Saison vorzubereiten“, so lautete die Zielsetzung von Headcoach Oscar Lundin vor Turnierbeginn. Im Interview zieht er kurz nach Turnierende eine erste Bilanz.

 

Weshalb hat es am Schluss nicht ganz gereicht mit der Qualifikation fürs Viertelfinale?
„Es war eine harte Niederlage gegen Ostrava. Sie waren effizienter und spielten ein bisschen schlauer als wir.“

Was sind für dich die positiven Punkte der beiden Turniertage?
„Positiv ist, dass alle Spieler ein paar Chancen zum Spielen hatten und wir die Möglichkeit hatten, gegen völlig andere Systeme und Gegner zu spielen.“

Wie zufrieden bist du mit der Leistung der jungen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs?
„Die jungen Spieler haben gute Arbeit geleistet. Sie gaben 100% und das wollte ich sehen. Jetzt haben sie den Unterschied zwischen U21 und Elite gefühlt. Jetzt müssen wir ihnen beim Training helfen, sich weiter zu entwickeln.“

Wo steht die Mannschaft im Moment?
„Wir sind erst Anfang August, also sehen natürlich alle Teile unseres Spiels am 14. September, wenn die NLA startet, besser aus.“

Woran wirst du zusammen mit dem Trainerstaff mit der Mannschaft arbeiten in den nächsten Wochen?
„Wir waren zum Beispiel in unserem Spielaufbau nicht stark genug. Daran werden wir in den kommenden Wochen arbeiten.“