ALLIGATOR MALANS

Sieg gegen Meister

Die U21-Junioren von Alligator Malans konnten am vergangenen Sonntag ihren sechsten Saisonsieg einfahren, und dass gegen den aktuellen Schweizermeister und Tabellen-Dritten SV Wiler-Ersigen. Die drei Punkte wurden verdient gewonnen. Der sechste Rang konnte so souverän verteidigt werden.

Das erste Drittel startete bereits spannend, beide Teams spielten sehr gutes Unihockey. Es wurde ein paar Mal sehr gefährlich, das erste Tor fiel dann aber erst in der 16. Minute. Dies, nachdem der Gegner wegen einer Strafe mit nur vier Spielern auf dem Feld agierte. Zuerst rannte man im Powerplay nur dem Ball hinterher. Als man dann aber denn Ball zurückgewann, spielte man zwei schnelle Pässe, bevor dann ein präziser Schuss zum Tor führte. Eine halbe Minute vor Schluss wurde dann aber leider auch noch eine Strafe gegen das Heimteam ausgesprochen. Den 1:0 Vorsprung nahm man dann aber trotzdem mit in die erste Pause.

Den zweiten Durchgang startete man dann in Unterzahl. Die Strafe kam den Malansern aber eigentlich gelegen, denn nach einem Ballgewinn und gutem Umschaltspiel konnte man den zweiten Treffer markieren. Der SV Wiler-Ersigen fing danach immer mehr an Druck aufzubauen. Die Alligatoren kamen dadurch auch mehrmals ins straucheln, man konnte aber einen Gegentreffer immer wieder verhindern. Nach einem Freistoss aussen an der Bande und einem Pass durch die Mitte konnte dann erneut die U21 von Malans jubeln. Sie konnten ihren Vorsprung auf drei Tore ausbauen. Kurze Zeit später reagierte der Trainerstaff von Wiler: Sie setzten ihr Time-Out ein. Dieses zeigte auch Wirkung, die Berner konnten fünf Minuten nach der Auszeit ihren ersten Treffer erzielen. Doch das Tor zeigte glücklicherweise keine Auswirkung auf das Spiel der Malanser. Sie spielte genau gleich weiter und liessen sich nicht aus der Ruhe bringen. Das zahlte sich aus, fünf Minuten vor der zweiten Pause konnte die Heim-U21 ihre Führung erneut auf drei Tore ausbauen.

Wie im zweiten Drittel startete man auch ins letzte mit einem Mann weniger, weil wieder kurz vor Schluss des Durchgangs ein Spieler auf die Strafbank geschickt wurde. Dieses Mal fiel aber auf keiner Seite ein Treffer. Es dauerte aber nicht lange bis zum nächsten Tor. Malans baute die Führung noch weiter aus, plötzlich hiess es 5:1. Der SV Wiler-Ersigen war mit diesem Resultat aber natürlich überhaupt nicht zufrieden. Sie setzten nun alles daran noch einmal ins Spiel zu kommen, machten schon sehr früh Druck auf die Malanser Verteidigung. Dieser Druck und auch das forcieren der besten Kräfte bei Wiler führte dann noch einmal für ein Tor der Gäste. Doch auch dieses Mal liess man sich dadurch nicht gross beindrucken. Ein Powerplay bot dann noch einmal die Chance hier alles mehr oder weniger klar zu machen. Doch die Möglichkeit blieb ungenutzt. Der SV Wiler-Ersigen setzte ab der 53. Minute alles auf eine Karte: Sie nahmen den Torhüter raus und spielten mit einem Mann mehr auf dem Feld. Das zeigte aber keine grosse Wirkung, Malans spielte ein gutes Unterzahlspiel. Es gelang ihnen sogar noch ein sechster Treffer. Wiler betrieb dann kurz vor Schluss noch ein wenig Resultat-Kosmetik und traf noch zum Schlussstand von 6:3.

Das nächste Heimspiel steht am nächsten Sonntag an, wiederum in der Turnhalle Lust in Maienfeld. Anpfiff gegen Waldkirch-St. Gallen ist um 17:00 Uhr. Am nächsten Samstag spielt die Malanser U21 ausserdem gegen Floorball Thurgau auswärts in Weinfelden. Diese beiden Spiele sind sehr wichtig, da WaSa nur einen, und Thurgau nur sechs Punkte Rückstand auf die Malanser haben. Diese sechs Punkte sind daher Pflicht.
Die U21 freut sich über jede Unterstützung!

 

UHC Alligator Malans – SV Wiler-Ersigen 6:3 (1:0, 3:1, 2:2)
Sporthalle Lust, Maienfeld. 122 Zuschauer
SR Rickenbacher/Siegenthaler.
Alligator: Marti; Müller; Loher; Arno Degiacomi; Marugg, Schnider; Conzett, Schubiger; Krättli Britt; Flütsch (ab 31. Owusu), Meier; Rohner, Mauro Hartmann; Andri Capatt, Kucera
Tore: 16. V. Schubiger (F. Müller/ Ausschluss Persici) 1:0. 22. D. Rohner (Ausschluss Loher) 2:0. 25. K. Flütsch (J. Schnider) 3:0. 32. K. Laakso (G. Mühlemann) 3:1. 36. T. Krättli (A. Capatt) 4:1. 44. M. Hartmann (V. Schubiger) 5:1. 47. G. Persici (B. Ackermann) 5:2. 55. M. Hartmann (T. Britt) 6:2. 58. M. Vogt (G. Persici / SVWE ohne Torhüter) 6:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten (gegen UHC Alligator Malans. 2mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen.
Bemerkungen: Malans ohne Bardill, Carlo Capatt, Egli, Gian Marugg, Tüsel (alle Ersatz) Sascha Dgiacomi, Carlo Hartmann (beide rekonvaleszent), 26:45 Time Out Wiler Ersigen, 48:35 Time Out Malans. SVWE ab 53. Bei Ballbesitz ohne Torhüter.