ALLIGATOR MALANS

U14 kassiert zweite Saisonniederlage

Nach zuletzt aufsteigender Tendenz muss die U14 einen Rückschlag hinnehmen. Gegen ein starkes Widnau setzte es eine 7-4 Niederlage ab.

Eigentlich konnte man mit einem positiven Gefühl ins Spiel gegen die Gators gehen. Stimmung, Vorbereitung und Form stimmten. Doch das erste Drittel verlief gar nicht nach dem Gusto der Alligatoren. Zwar hatte man deutlich mehr Ballbesitz, doch zu viel Torchancen wurden liegen gelassen. Währenddessen konterte Widnau geschickt und war vor dem Tor eiskalt. So musste man mit einem 3-0 Rückstand in die erste Pause gehen. Im zweiten Drittel erhöhte Alligator das Tempo nochmals. Nun war man klar das spielbestimmende Team. Doch wieder scheiterte man zu oft aus aussichtsreicher Position. Zwar konnte man den Rückstand verkürzen, doch hier hätten die Malanser in ihrer besten Phase wesentlich mehr Tore erzielen müssen. Im Schlussabschnitt machte sich die lange Aufholjagd bemerkbar. Das Spiel war nun wieder ausgeglichen, aber die Widnauer waren wieder die kaltblütigere Mannschaft und holten sich so den verdienten Sieg.

Die Jung-Alligatoren mussten erfahren dass man auch Spiele verlieren kann in denen man eigentlich die überlegene Mannschaft ist. Wille und Einsatz war zwar bis zum Schluss vorhanden, doch zu viel ist schief gelaufen, zu clever war der Gegner. Gründe für die Niederlage gibt es viele, Spieler und Trainer sind nun gefordert diese zu erkennen und auszubessern.

Alligator Malans – Rheintal Gators Widnau 4:7 (0:3, 3:1, 1:3)

3. Rheintal Gators 0:1, 6. Rheintal Gators 0:2, 20. Rheintal Gators 0:3, 24. Jan Renner (Kenan Koch) 1:3, 27. Rheintal Gators 1:4, 31. Timo Britt (Claudio Thöny) 2:4, 34. Jan Grüninger (Kenan Koch) 3:4, 46. Timo Britt (Claudio Thöny) 4:4, 49. Rheintal Gators 4:5, 52. Rheintal Gators 4:6, 59. Rheintal Gators 4:7

U14 meldet sich zurück!

Nach zuletzt zwei schwachen Spielen hatte die U14 einiges wieder gut zu machen. Dies gelang eindrücklich mit einem überzeugendem Sieg gegen Chur II.

Alligator startete mit einem aggressiven Forechecking in die Partie, und konnte so das Spielgeschehen in die Hand nehmen. Der Gegner wurde früh gestoppt und viele Bälle konnten in der gegnerischen Hälfte erobert werden. Somit konnte man bereits nach einem Drittel eine 3-0 Führung herausspielen. Im zweiten Abschnitt war das Spiel dann zerfahrener, und nun kamen auch die Churer zu Torchancen. Doch die Alligatoren hielten hinten dicht und auch das zweite Drittel wurde gewonnen. Im Schlussabschnitt ähnelte das Bild wieder demjenigen des Startdrittels. Alligator kontrollierte Ball und Gegner und erzielte in regelmässigen Abständen weiter Tore.

Eine Steigerung von allen drei Linien wurde von den Trainern gefordert. Dies wurde grösstenteils erreicht. Zwar waren die Tore wieder einseitig verteilt, aber alle drei Formationen konnten das Spiel kontrollieren und spielten defensiv abgeklärt. Zudem konnte Torhüter Selin Stieger den ersten Shutout der Saison feiern!

 

Alligator Malans – Chur Unihockey II 8:0 (3:0, 2:0, 3:0)

4. Claudio Thöny (Joshua Schnell) 1:0, 8. Joshua Schnell (Timo Britt) 2:0, 20. Joshua Schnell (Timo Britt) 3:0, 30. Claudio Thöny (Timo Britt) 4:0, 47. Yannick Casal (Joel Giger) 5:0, 41. Timo Britt (Joshua Schnell) 6:0, 45. Joshua Schnell (Timo Britt) 7:0, 58. Claudio Thöny 8:0

Harziges Wochenende für die U14

Die U14 bestritt am vergangenen Wochenende eine Doppelrunde. Dabei gab es einen Sieg und eine Niederlage.

Am Samstag bestritt man die Partie gegen Glarnerland. Früh konnte man doppelt vorlegen, doch durch Unkonzentriertheiten in der Defensive liess man die Glarner wieder aufschliessen. Mit einem knappen Vorsprung gings ins zweite Drittel. Spielerisch war man zwar überlegen, doch mit der ruppigen Gangart der Partie kam bei Malans nur der erste Block zurecht. Immer wieder konnten die Malanser einen Vorsprung herausspielen, nur um sogleich wieder Glarner Torchancen zuzulassen. So konnte keine vorentscheidende Führung entstehen. Als die Malanser dann 10 Minuten vor Schluss doch noch auf 9-5 davonziehen konnten schien die Partie gelaufen, doch wieder spielte man in der Defensive nicht konsequent genug und musste einen Doppelschlag hinnehmen. So wurde es nochmals spannend, und nicht wirklich souverän konnte die Führung über die Zeit gespielt werden.

5 Spiele – 5 Siege. So lautet die Bilanz der Jung-Alligatoren nach 5 gespielten Runden. Somit hat man jeden Gegner einmal geschlagen. So weit so gut, aber nun musste man zum Spitzenspiel gegen den zweit platzierten. Perfekte Ausgangslage also für ein spannendes Spitzenspiel gegen Chur Unihockey I in der Sportanlage Widnau. Beim letzten Aufeinandertreffen mit Chur, konnte man einen knappen und hart erkämpften Sieg feiern. Um nochmals als Sieger vom Platz zu gehen, brauchte es also volle Konzentration über 60 Minuten aller Spieler.
Und gleich der Start hatte es in sich. Nach nur 1:20 konnte man vorlegen. Leider hielt diese Führung nicht all zu lange, denn Chur konnte innerhalb einer Minute zwei dumme Fehler in der Verteidigung ausnutzen. Das Spiel war nun endgültig lanciert. In der Folge beruhigte sich das Spiel jedoch  wieder etwas, was sich bei einigen Malanser auf die Konzetration auszuwirken schien. Das erste Drittel war geprägt von vielen unnötigen Ballverlüsten in der Mittelzone, die jedoch auch mit etwas Glück keine Konsequenzen mit sich zogen. Nach einem Wechselfehler, musste man in Unterzahl leider kurz vor Schluss noch das 1:3 hinnehmen. Um gleich nach der Pause im Spiel zu bleiben, musste man im zweiten Drittel etwas mehr riskieren und so öffneten sich die Räume in der eigenen Zone. Die Churer wussten dies geschickt auszunutzen und so zwangen sie den stark spielenden Malanser Schlussmann Selin Stieger zu einigen starken Paraden. Doch irgendwann kam es wie es kommen musste und durch einen Doppelschlag kurz vor der zweiten Sirene, konnte Chur den Vorsprung auf 6:1 ausbauen. Das letzte Drittel ist schnell analysiert: Wenns nicht lauft, laufts nicht. Eine harte 2:11 Schlappe ist nach 60 Minuten Realität.
Heute zeigte sich wieder einmal wie ausgeglichen die U14 Meisterschaft ist. Wenn sich über 60 Minuten nicht alle konzentriert und aufopferungsvoll für das Team einsetzen, hagelt es Gegentore. Es bleibt nun zu hoffen, dass man die Lehren aus einem solchen Spiel ziehen kann, um es im nächsten Match besser zu machen.

 

Alligator Malans – Hurricanes Glarnerland 9:7 (3:2, 4:2, 2:3)

1. Timo Britt (Andri Capatt) 1:0, 10. Timo Britt (Claudio Thöny) 2:0, 13. Glarnerland 2:1, 16. Glarnerland 2:2, 20. Andri Capatt (Kenan Koch) 3:2, 21. Timo Britt (Claudio Thöny) 4:2, 23. Glarnerland 4:3, 27. Tom Marugg (Luca Melardi) 5:3, 37. Yannick Casal (Severin König) 6:3, 38. Glarnerland 6:4, 39. Andri Capatt 7:4, 44. Adin Koch (Laurin Zala) 8:4, 48. Glarnerland 8:5, 51. Andri Capatt (Timo Britt) 9:5, 52. Glarnerland 9:6, 53. Glarnerland 9:7

 

Alligator Malans – Chur Unihockey 2:11 (1:3, 0:3, 1:5)

2. Carlo Capatt 1:0, 3. Chur Unihockey 1:1, 4. Chur Unihockey 1:2, 19. Chur Unihockey 1:3, 21. Chur Unihockey 1:4, 39. Chur Unihockey 1:5, 40. Chur Unihockey 1:6, 43. Chur Unihockey 1:7, 45. Chur Unihockey 1:8, 47. Chur Unihockey 1:9, 54. Chur Unihockey 1:10, 58. Chur Unihockey 1:11, 59. Carlo Capatt 2:11

U14 Alligator gewinnt Heimderby gegen Schiers

Alligator festigt mit einem 9-3 Sieg gegen Schiers die Leaderposition. Schwierig war die Ausgangssituation an der Heimrunde in Maienfeld allemal. Viele Zuschauer waren vor Ort und mit dem Partnerteam Schiers wartete ein guter, top motivierter Gegner. Die Jung-Alligatoren liessen sich aber nicht beeindrucken und machten von Anfang an den frischeren Eindruck. Der Ball zirkulierte meistens in den Malanser Reihen, und man wusste heute dies auch in Tore umzusetzen. Nach dem Startdrittel stand es bereits 5-1. Mit einem effektiven Pressing wurden die Schierser danach meistens gut in Schach gehalten. Somit war dieser Vorsprung nie ernsthaft in Gefahr. 4 weitere Tore schlossen die souveräne Malanser Vorstellung ab.

20131111-075743.jpg

Alligator Malans – Wildcats Schiers 9:3 (5:1, 2:1, 2:1)
4. Timo Britt (Joel Giger) 1:0, 11. Remo Gantenbein 1:1, 11. Andri Capatt (Joel Giger) 2:1, 17. Andri Capatt (Joel Giger) 3:1, 19. Yannick Casal (Jan Grüninger) 4:1, 19. Timo Britt 5:1, 22. Andri Capatt (Timo Britt) 6:1, 34. Timo Britt (Andri Capatt) 7:1, 35. Mauro Hartmann 7:2, 49. Mauro Hartmann 7:3, 52. Tom Marugg (Yannick Casal) 8:3, 59. Timo Britt (Claudio Thöny) 9:3

U14 Alligator alleiniger Tabellenführer

Mit bloss knapp 3 Linien gings für die U14 nach Schwanden zum Spiel gegen die Widnau Gators. Die Malanser konnten das Spiel mit einem frühen Führungstreffer in die richtigen Bahnen lenken. Danach war das malanser Spiel allerdings sehr verkrampft. Zwar hatte man weitaus mehr Ballbesitz und Spielanteile, doch die aufopferungsvollen Widnauer verteidigten gut und die Malanser konnten nur selten gefährlich vor das gegnerische Tor kommen. Somit blieb der Spielstand bis zur Drittelspause unverändert. Ähnlich das Bild im zweiten Drittel. Malans rannte an, konnte aber offensiv selten zwingend aufspielen und vergab zu viele Torchancen. Lediglich ein Penalty wurde verwertet. Somit gings mit einer knappen 2-0 Führung in den Schlussabschnitt. Und da kam es wie es kommen musste, die Widnauer erzielten durch eine Standartsituation den Anschlusstreffer. Dies war allerdings die beste Medizin fürs malanser Offensivspiel. Von nun an lief der Ball besser in den eigenen Reihen und die Tore wurden erzielt. Somit spielte brachte man den Sieg trotzdem ungefährdet nach Hause.

Alligator Malans – Widnau Gators 7:2 (1:0, 1:0, 5:2)

7. Jan Grüninger (Claudio Thöny) 1:0, 32. Timo Britt 2:0, 45. Widnau Gators 2:1, 46. Tom Marugg (Carlo Capatt) 3:1, 48. Silvan Beeli 4:1, 49. Claudio Thöny 5:1, 53. Joel Giger (Timo Britt) 6:1, 58. Widnau Gators 6:2, 58. Joshua Schnell (Joel Giger 7:2)

U14 mit Sieg an die Tabellenspitze

Die U14 gewinnt auch ihr zweites Saisonspiel. Allerdings konnte man nicht nahtlos an die Leistung vom ersten Spiel anknüpfen. Der Gegner hiess wiederum Chur Unihockey, diesmal allerdings die zweite Mannschaft. Dies hatte die Mannschaft wohl missverstanden, und das zeigte sich im ersten Drittel. Im Spiel der Malanser fehlte der Biss und die letzte Konsequenz, während die motivierten Churer frech aufspielten. Trotzdem konnte man mit einem eher schmeichelhaften 2-1 Vorsprung in die erste Pause gehen. Ganz anders dann der Auftritt im zweiten Abschnitt. Sichtlich selbst enttäuscht vom Gezeigten, spielten die Malanser dann zielstrebiger und bissiger. Bereits nach 5 Sekunden gelang der erste Treffer, weitere schön herausgespielte Tore folgten. Bis Drittelsende konnte man auf 7-2 davonziehen. Im Schlussdrittel flachte dann das Spiel ab, und der Vorsprung wurde ohne zu glänzen über die Zeit gebracht. Endergebniss 9-4.

Ziel der Mannschaft muss nun sein, zukünftig 60 Minuten gute Leistungen abzurufen. Gegen andere Gegner werden 20 gute Minuten nicht mehr reichen. Im Mitteldrittel sah man aber das Potenzial der Mannschaft, darauf lässt sich aufbauen. Alligator ist nach 2 Spielen nun Tabellenführer punktgleich mit Glarnerland.

Alligator Malans – Chur Unihockey II 9:4 (2:1, 5:1, 2:2)

12. Timo Britt (Claudio Thöny) 1:0, 19. Joel Giger (Timo Britt) 2:0, 20. Chur Unihockey II 2:1, 21. Claudio Thöny (Timo Britt) 3:1, 23. Kenan Koch (Andri Capatt) 4:1, 25. Chur Unihockey II 4:2, 31. Joel Giger (Claudio Thöny) 5:2, 33. Andri Capatt (Kenan Koch) 6:2, 35. Joel Giger (Timo Britt) 7:2, 46. Timo Britt (Silvan Beeli) 8:2, 51. Timo Britt (Joel Giger) 9:2, 53. Chur Unihockey II 9:3, 56. Chur Unihockey II 9:4

Alligator U14 gewinnt zum Saisonauftakt

Eine Woche früher als der normale Saisonbetrieb startete die neu gegründete U14 Meisterschaft. Auf die Alligatoren warteten zum Auftakt gerade die sehr starken Churer. In der Vorbereitung gab es noch eine heftige Klatsche, doch diesmal sah alles ganz anders aus. Top motiviert und hungrig startete man furios in den Match und konnte zwei mal vorlegen. Doch Chur zog zweimal nach und konnte im Mitteldrittel sogar mit 4-2 in Führung gehen. Doch auch hier steckte Malans nicht zurück und glich durch einen Doppelschlag noch vor Drittelsende aus. Das Schlussdrittel war dann hart umkämpft. 7 Minuten vor Schluss konnte dann Alligator die verdiente Führung erzwingen. Nun folgte die beste Phase der jungen Malanser, die durch zwei saubere Konter weitere Tore zum 7-4 erzielen konnten. Dann machte sich die teils spärliche Grossfelderfahrung doch bemerkbar, als es darum ging diesen Vorsprung noch über die verbleibende Zeit zu bringen. Das Spiel wurde durch zwei vermeidbare Churer Treffer nochmals unnötig spannend, aber dann erklang doch noch die erlösende Sirene. Diese unkontrollierte Schlussphase sollte keinesfalls die grossartige Leistung schmälern, zuvor spielte man 57 Minuten einen grandiosen Match. Es zeigte sich einmal mehr dass mit einer konzentrierten Vorbereitung und mit viel Einsatz und Teamgeist jeder Gegner schlagbar ist!

Nun gilt es diesen Schwung mitzunehmen und sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen. Es braucht weiter konstant solche Leistungen gegen alle Gegner. Die lange Saison hat erst begonnen!

 

Chur Unihockey I – Alligator Malans 6:7 (2:2, 2:2, 3:2)

 

4. Timo Britt (Claudio Thöny) 0:1, 6. Chur Unihockey 1:1, 17. Joshua Schnell (Kenan Koch) 1:2,  18. Chur Unihockey 2:2, 23. Chur Unihockey 3:2, 28. Chur Unihockey 4:2, 37. Carlo Capatt 4:3, 38. Joshua Schnell 4:4, 53. Joshua Schnell (Silvan Beeli) 4:5, 55. Kenan Koch (Silvan Beeli) 4:6, 57. Andri Capatt (Timo Britt) 4:7, 58. Chur Unihockey 5:7, 60. (59.29) Chur Unihockey 6:7

1 2 3