ALLIGATOR MALANS

4. Special Olympics Unihockeyturnier der Alligatoren

 

Bereits zum vierten Mal veranstaltet der UHC Alligator Malans am kommenden Samstag 28. April 2018 mit der Austragung für Menschen mit einem geistigen Handicap, ein grosses Unihockeyturnier von «Special Olympics Switzerland»

In der MZH Lust in Maienfeld werden dafür 20 Mannschaften mit circa 170 aktiven Teilnehmern empfangen, welche über einen Tag in vier eingestuften Kategorien ihren Sieger durch interessante und spannende Spiele erküren.

Alligator Malans ist an diesem Turnier mit zwei Teams vertreten und hofft natürlich auf ähnlich gute Rangierungen wie im vorigen Jahr.

Unterstützen Sie geschätzte Unihockeyfreunde auch unsere beliebten Specials an ihrem Heimturnier. Wir bedanken uns für Ihren Besuch und die Unterstützung aller aktiven Teilnehmer.

Programm: Samstag, 28. April 2018, MZH Lust Maienfeld

  • 08:00 Uhr Anmeldung/Registrierung am Infostand
  • 09:00 Uhr Beginn der Gruppenspiele
  • 10:45 Uhr Eröffnungszeremonie/ Offizielle Begrüssungen
  • 11:00 Uhr Apero für Gäste und Coaches
  • 11:30 Uhr Mittagessen für Athleten /Innen und Coaches
  • 13:15 Uhr Gruppen-, Klassierungs- und Finalspiele
  • 16:30 Uhr Rangverkündigung

 

Erfolgreiche Special Alligators in Altendorf SZ

Wie üblich mit Teams haben wir am Special Olympics Unihockey Turnier in Altendorf teilgenommen.

Special Alligator 1 spielte von Beginn weg mit viel Biss. Die Kurzfassung lautet; kein Spiel in der regulären Spielzeit verloren und trotzdem das Turnier nicht gewonnen. Im Final unterlagen wir dem FC Zürisee 1 erst im Penaltyschiessen.

Special Alligator 2 begann zögerlich, steigerte sich aber von Spiel zu Spiel und erreichte das Finale in der Kat. C. Dort konnten sie den FC Zürisee 2 besiegen. Gross natürlich die Freude!

Die Hauptprobe für unser Heimturnier am 28. April 2018 ist den Specials vollauf geglückt. Wir freuen uns jetzt schon auf unser Saisonhöhepunkt und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

Kommentar zur Foto mit den Tagescaptains: Markus Hummel und Markus Wenzin
Zweimal Markus, zweimal Finale, 1 mal Gold und einmal Silber!
Stolz präsentieren die Tagescaptains die Pokale

Bericht: Hansjörg Hummel

Alligatoren laufen für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung

2018 feiert Special Olympics – die weltweit grösste Sportbewegung für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung – ihren 50. Geburtstag und die ganze Welt feiert mit. Auch in allen Landesteilen der Schweiz finden zahlreiche Aktivitäten statt und die Bevölkerung ist eingeladen, Teil dieses Jubiläums zu werden und so ein Zeichen für die Gleichstellung aller Menschen zu setzen. Anfang März wurden die Feierlichkeiten in Lugano mit einem Charity-Lauf und in Anwesenheit unseres Bundesrates Ignazio Cassis lanciert. Am vergangenen Samstag liefen rund 200 Läuferinnen und Läufer angeführt von Viktor Röthlin und Tranquillo Barnetta durch die Stadt St. Gallen. Am 29. April 2018 findet in Chur im Rahmen des Bündner Tag des Sports der Special Olympics Run statt. An diesem Charity-Run laufen Menschen mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam auf der Strecke zwischen der Sportanlage Sand und der Churer Altstadt. Die Laufstrecke ist rollstuhlgängig und Rollstuhlfahrende dürfen natürlich geschoben werden.

Mit ihrer Teilnahme und der Anmeldegebühr leisten Läuferinnen und Läufer einen Beitrag zugunsten der Sportförderung von Menschen mit Beeinträchtigungen. Für Verpflegung und Rahmenprogramm ist natürlich auch gesorgt. Die Giuvaulta-Band wird ein Ständchen geben und neben prominenten Sportlerinnen und Sportlern wie zum Beispiel Isabel Derungs und Sina Candrian (Snowboard-Olympionikinnen) sind auch der Churer Stadtpräsident Urs Marti und unser Ständerat Martin Schmid am Start.

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch viele Alligatoren an diesem Sonntagmorgen-Anlass mitmachen, um gemeinsam mit Athletinnen und Athleten von Special Olympics zu laufen (auch gehen ist möglich) und damit ein starkes Zeichen zur Gleichstellung von Menschen mit Beeinträchtigungen zu leisten. Auch einige Special Alligators sind mit von der Partie und ebenfalls ein paar Cracks aus unserem Nati-A Team. So laufen Christian Gartmann, Simon Nett, Nino Vetsch, Florian Tromm und ihr Trainer Oscar Lundin in der Kategorie 30 Minuten und freuen sich über weitere laufbegeisterte Alligatoren!

Unter dem folgenden Link findet ihr alle weiteren Infos (auch zu den Startzeiten): www.50anniversary.ch. Und unter diesem Link gelangt Ihr zur Anmeldung. Nach der Anmeldung erhält ihr einen Link, der von jedem Läufer – absolut fakulativ, kein Zwang! – an potenzielle Sponsoren gesendet werden kann. Das Wichtigste ist, dass ihr mit dabei seid und in Chur eine riesengrosse Menge Läuferinnen und Läufer am Start sein werden! Darauf freuen wir uns!

Text: Elvira Hitz, Regionale Koordinatorin Graubünden, c/o graubündenSPORT

 

Special Olympics Run Chur
29. April 2018

PROGRAMM

  • Ab 9.00 Uhr Start Check-in und Festwirtschaft
  • 09.45 Uhr Begrüssung durch Stadtpräsident Urs Marti
  • 10.00 Uhr Warm-Up mit Nachwuchssportler Andri Schlittler
  • 10.15-10.45 Uhr Lauf Kategorie 30‘
  • 10.45 Uhr Warm-Up mit Nachwuchssportler Andri Schlittler
  • 11.00-11.15 Uhr Lauf Kategorie 15‘
  • 11.15 Uhr Warm-Up mit Nachwuchssportler Andri Schlittler
  • 11.30-12.15 Uhr Lauf Kategorie 45‘
  • 12.25 Uhr Offizielle Fackel-Entzündung und Auftritt Band Giuvaulta Band

Anschliessende Verpflegungsmöglichkeit in der Sportanlage Sand am «Tag des Bündner Sports»
Hol dir ein Autogramm bei den Snowboard-Olympionikinnen Isabel Derungs und Sina Candrian!

Special Alligators in Götzis / Österreich

Auf Einladung von Special Olympics Österreich durften wir uns am 24. Februar 2018, anlässlich einer Spielrunde der Rheintalliga, gegen unsere Freunde aus Österreich messen.

Einige unserer Athleten sprachen ganz euphorisch vom ersten Länderspiel gegen Österreich. Und das wollten wir unbedingt gewinnen! Nun ein richtiges Länderspiel war es natürlich nicht, trotzdem aber eine Premiere für unseren Verein; erster internationaler Auftritt für die Specials!

Gespielt wurde, für uns etwas unüblich, in drei Dritteln zu je 15 Minuten. Wir versuchten gleich von Beginn weg unsere Kräfte auf möglichst viele Schultern zu verteilen. Dies sollte sich im Verlauf des Spieles auszahlen. Im ersten Drittel war das Spiel sehr ausglichen und das Resultat sehr eng. Ab Mitte des zweiten Drittel konnte dann aber unser Gegner nicht mehr ganz mithalten und die Specials erhöhten das Skore in regelmässigen Abständen bis zum Schlussresultat von 15 : 4.

Die Specials bedanken sich bei Special Olympics Österreich und hoffen, dass wir unsere Freunde aus dem Vorarlberg einmal in Maienfeld begrüssen dürfen.

Bericht/Bilder: Hansjörg Hummel

Zweimal Bronze für die Special Alligators.

Früh morgens machten wir uns auf die Reise nach Wohlen. Mit zwei Teams (Kat. A und Kat. C) massen wir uns mit Teams aus der ganzen Schweiz. Was wir noch nicht wussten, es sollte der Tag mit den knappen Entscheidungen werden. Aber der Reihe nach.

Team Special Alligators 2 zeigte einmal mehr ein grosses Kämpferherz. Dieser Einsatz war auch dringend nötig, denn es fehlten gleich drei Spieler und so musste das gesamte Pensum mit nur fünf Feldspielern und zum ersten Mal mit einem neuen Torhüter bewältigt werden. Die Spiele waren allesamt sehr eng. Gleich zweimal mussten wir in den letzten Sekunden den sicher geglaubten Sieg aus den Händen geben. Auch im Spiel um den dritten Platz wurde dem Team alles abverlangt und es kam wie es kommen musste; Unentschieden und  Penalty-Schiessen. Auch dieses ging in die Verlängerung. Zum Glück mit dem besseren Ende für uns.

Special Alligators 1 konnte in Vollbestand antreten. Auch hier die Spiele ganz eng und auf einem beachtlichen Niveau. Nach einer Niederlage im ersten Spiel folgte ein Sieg im zweiten Spiel. Das dritte und vorentscheidende Spiel wird uns wohl noch lange beschäftigen und in Erinnerung bleiben. Wir dominierten das Team aus Windisch klar, konnten aber das Spiel nicht endgültig entscheiden. So kam es wie es kommen musste. Eine (1) Sekunde vor Spielschluss mussten wir den Ausgleich hinnehmen und weg war die Finalqualifikation. Im Spiel um Rang drei mobilisierten wir nochmals alle Reserven und gewannen verdient die Bronzemedaille.

Abgekämpft und müde machten wir uns auf die Heimreise. Die lange Reise gab nochmals Gelegenheit den Tag zu analysieren. Der Grundtenor; beim nächsten Mal werden wir auch in den letzten Sekunden noch „wach“ sein. Ganz nach dem Motto; das Spiel ist dann zu Ende wenn der Schiedsrichter abpfeift!

Es war unser letzter Einsatz in diesem Jahr und wir möchten uns bei der ganzen Alligatoren Familie für die Unterstützung bedanken. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr, welches uns zusätzliche Möglichkeiten (neue Spielorte) bieten wird. Insbesondere freuen wir uns natürlich auf unser Heimturnier in Maienfeld vom 28. April 2018.

Bericht/Bilder: Hnasjörg Hummel

Special Alligator im Trainingsweekend 11.08.-13.08.2017 in St. Antönien–Partnun

Zum zweiten Mal haben wir die besondere Gastfreundschaft von Ernst und Käthi im Berghaus Sulzfluh in Anspruch genommen. Auch dieses Mal wurden wir herzlich empfangen und bestens betreut.

Wenn wir einmal nicht im Berghaus waren, dann waren wir in der Turnhalle in St. Antönien anzutreffen. Und das war dieses Mal wetterbedingt oft der Fall. Trainingseinheiten am Morgen und am Nachmittag waren Programm. Da kam der Besuch am Freitagnachmittag von Christoph Camenisch gerade richtig. Nicht nur dass sich die Specials sehr freuten, er übernahm gleich auch die Trainingsleitung und forderte unsere Athleten ganz gehörig. Am Abend standen dann Theorie und Informationen auf dem Programm.

Den Samstag verbrachten wir wieder den ganzen Tag in der Halle. Hier wird wohl eine Übung ganz bestimmt in Erinnerung bleiben. Nur so viel; nicht alle Tweety’s haben es geschafft… Am Nachmittag wurden wir mit einem weiteren Besuch überrascht. Martin Hitz übernahm die Trainingsleitung und versorgte insbesondere unsere Torhüter mit Tipps und Tricks. Nach diesen Lektionen waren unsere Specials ziemlich am Ende mit ihren Kräften. Abends folgte dann die nächste Überraschung für unsere Athleten; wir nahmen an der Schermen-Party teil. Bei Tanz und Ländlermusik genossen wir die tolle Stimmung in den urchigen Schermen auf der Alp Carschina Untersäss. Weiter ins Detail möchten wir hier nicht gehen. So nach dem Motto: „was in den Schermen geschah, bleibt in den Schermen“.

Am Sonntag war dann aktive Erholung angesagt. Am Partnuner See erholten wir uns bei einer gemütlichen Grillade von den Strapazen. Zu guter Letzt liessen es sich einige Athleten nicht nehmen und schwangen sich aufs Trotti und fuhren von Partnun bis nach St. Antönien. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei Käthi und Ernst ganz herzlich für die Gastfreundschaft bedanken. Der Dank geht auch an Christoph und Martin; ihr habt den Specials eine riesige Freude bereitet!

Text/Bilder: Patrick Hummel

Special Alligators in Chur

Bereits 3 Wochen nach dem Heimturnier standen die Specials bereits wieder im Einsatz. Am 20. Mai 2017 in der GBC Chur durften sich unsere beiden Teams wieder mit Gegnern aus der ganzen Schweiz sowie Gästen aus Österreich messen.

Die Special Alligators 1 reisten nach dem gewonnenen Heimturnier voller Selbstvertrauen und Tatendrang nach Chur. Die Spiele in der obersten Kategorie wurden wie immer sehr intensiv geführt. Das Wettkampfglück hatten an diesem Tag aber andere Teams gepachtet. Oftmals standen die Spiele bis zuletzt auf der Kippe und am Ende jubelten die Gegner. Die Specials klassierten sich in der Kategorie A auf Platz 4.

Nach dem 3. Rang am Heimturnier setzten sich auch die Special Alligators 2 einen Podestplatz zum Ziel. Die Specials kämpften von Beginn an um jeden Ball. Die erfolgreichen Resultate vom Vormittag stärkten den Glauben an erneutes Edelmetall. Oder geht da etwa noch mehr? Tatsächlich. Nach dem letzten Spiel des Tages stand der viel umjubelte Turniersieg fest! Dieser wurde natürlich lautstark mit unseren tollen treuen Fans gefeiert!

Bericht: Patrick Hummel
Foto: Marianne Gansner

3. Special Olympics Unihockeyturnier

20 Teams kämpften am vergangenen Samstag am Special Olympics Unihockeyturnier in 4 Kategorien um Gold, Silber und Bronze. Die Anreise ins bündnerische Maienfeld war für einige sehr weit, nahm sogar das Team La Branche aus Lausanne am Turnier teil. Die Voraussetzungen waren optimal – top motivierte Unihockeyanerinnen und Unihockeyaner, gut gelaunte Helferinnen und Helfer und tolle Stimmung bei den Fans. Vize-Präsidentin Brigitte De Coi begrüsste alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und eröffnete das Turnier. Schön zu sehen war insbesondere, wie sich die Teams abseits des Spielfeldes freundschaftlich begegneten und miteinander den Tag genossen, sei es beim Coaches-Apéro, beim gemeinsamen Mittagessen oder einfach bei einem Schwatz zwischen den Matches.

Auf dem Spielfeld hingegen ging es in allen Leistungskategorien intensiv zu und her und die Bälle waren hart umkämpft. Je näher die entscheidenden Spiele rückten desto lauter wurden die Fans auf der Tribüne. Schlussendlich jubelten die Teams „Special Alligators 1“ in der Kategorie A, „FC Zürisee 1“ in der Kategorie B, „Vindonissa Panthers“ in der Kategorie C sowie „btv chur unihockey 2“ in der Kategorie D über Gold und den Siegerpokal. Auch für die anderen Teams standen die Auszeichnungen und ein Geschenk bereit, welche von Spielern des Nati-A-Teams des UHC Alligator Malans überreicht wurden. Die feierliche Medaillenzeremonie bildete den Abschluss dieses erlebnisreichen Tages.

Die Rangliste:

KATEGORIE A

1. Special Alligators 1
2. Büspi Flyers 1
3. Vindonissa Tigers
4. SFL Eagles
5. UHC La Branche

KATEGORIE B

1. FC Zürisee 1
2. Junihüpfer
3. Special Olympics Austria
4. Basel Ducks
5. Zwyssigstars 1

KATGEORIE C

1. Vindonissa Panthers
2. btv chur unihockey 1
3. Special Alligators 2
4. Büspi Flyers 2
5. FC Zürisee 2

KATEGORIE D

1. btv chur unihockey 2
2. Bünzgeister
3. Zwyssigstars 2
4. Basel Cats
5. Limmatfighters

Bericht: Elvira Hitz

 

3. Special Olympics Unihockeyturnier der Alligatoren

Bereits zum dritten Mal veranstaltet der UHC Alligator Malans am kommenden Samstag 29. April 2017 die Austragung eines grossen Unihockeyturniers von «Special Olympics Switzerland»

In der MZH Lust in Maienfeld werden dafür 20 Mannschaften mit insgesamt 170 aktiven Teilnehmern empfangen, welche über einen Tag in vier eingestuften Kategorien ihren Sieger durch interessante und spannende Spiele erküren.

Alligator Malans ist an diesem Turnier mit zwei Teams vertreten und hofft natürlich auf ähnlich gute Rangierungen wie im vorigen Jahr.

Unterstützen Sie geschätzte Unihockeyfreunde auch unsere beliebten Specials an ihrem Heimturnier. Wir danken für Ihren Besuch.

Programm: Samstag, 29. April 2017, MZH Lust Maienfeld

  • 08:00 Uhr Anmeldung/Registrierung am Infostand
  • 08:45 Uhr Beginn der Gruppenspiele
  • 10:30 Uhr Eröffnungszeremonie
  • 11:00 Uhr Apero für Gäste und Coaches
  • 11:30 Uhr Mittagessen für AthletenInnen und Coaches
  • 13:15 Uhr Weiterführung Gruppenspiele
  • 15:00 Uhr Beginn der Klassierungs- und Finalspiele
  • 16:30 Uhr Rangverkündigung
     

 

Unterschiedliche Gefühlslagen unserer Special’s in Wohlen.

Am 26. November 2016 war es wieder soweit. Alljährlich findet das letzte Turnier in Wohlen AG statt. Die Special Alligators hatten sich erneut mit zwei Teams ins Teilnehmerfeld eingetragen.

Das Team Special Alligators 1 hat sich in der stärksten Kategorie etabliert und wurde zurecht wieder in die Kategorie A eingeteilt. Sämtliche Spiele wurden intensiv geführt und endeten mit knappen Resultaten. Dieses Mal mussten wir den Teams aus Zürich und Basel den Vortritt lassen. Mit dem erreichten Bronzeplatz, und dem Wissen, dass die nationale Spit-ze in Reichweite ist, durfte das Team trotzdem zufrieden sein.

Anders war am Ende die Gefühlslage beim Team Special Alligators 2. Aufgrund der Einteilung in die Kategorie C erhofften wir uns einen Platz auf dem Podest. Das Team 2 vermochte die eigenen Erwartungen aber nicht zu erfüllen. Mangelnde Konstanz und Chancenauswertung verunmöglichten einen Spit-zenplatz. Am Ende reichte es zu Rang 5.

dscn2440

 

Bericht: Patrick Hummel
1 2 3 4