ALLIGATOR MALANS

Neuer Trainerstab für die U21

Seit Anfang November konnten die vakanten Trainerpositionen bei der U21-Mannschaft geschlossen werden. Der ganze Verein und auch der Vorstand freut sich über die gefundene Lösung und dankt dem neuen Staff für ihre Bereitschaft und Engagement.

Markus Vetsch übernimmt die Teamleitung bzw. das Amt des Head-Coachs. Mit seiner langjährigen Erfahrung im Nachwuchsbereich, sei es beim UHC Alligator Malans wie auch beim UHC Wildcats Schiers, bringt er das nötige Rüstzeug für eine erfolgreiche Tätigkeit in der höchsten Altersstufe im Nachwuchsbereich. Zudem sticht sein grosses Engagement für seine jeweilige Mannschaft heraus.

An seiner Seite wird zudem neu der langjährige NLA-Spieler und Captain Michael Pfiffner als Assistent tätig sein. Die U21-Equipe kann sich auf ein breites und langjähriges Know-how des ehemaligen Defensiv-Spezialisten freuen.

Komplettiert wird der Staff durch Hans Christian Nänni. Auch er war schon früher in der Nachwuchsabteilung von Alligator tätig und kehrt nun als Funktionär in die Alligator-Familie zurück.

Der UHC Alligator Malans dankt den drei Trainern für Ihre Bereitschaft und wünscht ihnen viel Erfolg bei der Tätigkeit.

Drytech Swiss Cup in Maienfeld

Am kommenden Wochenende findet in Maienfeld das U21-Turnier wie vor einem Jahr wieder mit einer hervorragenden Beteiligung statt. Nebst den beiden Bündner-Teams Alligator Malans und Chur Unihockey sind mit Rychenberg Winterthur, Kloten-Bülach, Uster und Köniz vier weitere traditionell starke Junioren-Teams vertreten. Gestartet wird das Turnier, das in 2 Gruppen ausgetragen wird, am Samstagmorgen um 9 Uhr mit dem Derby zwischen Alligator Malans und Chur Unihockey. Am Samstag finden alle Gruppenspiele statt und am Sonntag ebenfalls ab 9 Uhr werden die Halbfinal-, Plazierungs- und Finalspiele ausgetragen.

Junioren_U21A

U-21 Alligator Malans – Tigers Langnau 9:4

Spielbericht U-21 Alligator Malans – Tigers Langnau, 2.3.2013 Turnhalle Lust in Maienfeld

Die Ausgangslage vor dem letzten Spieltag war bei den U-21 Junioren spannend wie selten zuvor um den Einzug in die Playoffs der besten vier Teams. Leider war dieses Jahr von vorne weg schon klar, dass diese ohne Alligatoren Beteiligung stattfinden würde. Mit nur 7 Punkten aus der Hinrunde war das Handicap der jungen U-21 Mannschaft zu gross um ein gewichtiges Wort im Kampf um die besten vier Juniorenteams der Schweiz mitsprechen zu können.

Dennoch konnte man mit dem Spiel gegen den Viertplatzierten noch ein wichtiges Wort um den vierten Playoff Platz mit sprechen, denn bei einem Sieg der Alligatoren würde der Sieger aus der Partie Rychenberg Winterthur – Chur Unihockey die beide mit nur einem Punkt hinter den Tigers die Plätze fünf und sechs belegen den Weg ebnen.

Ohne Druck und mit sehr viel Spielfreude agierten die Alligatoren mit drei Linien von anfang hinweg spielbestimmend und es hatte auch Platz für das eine oder andere „Kunststück“ in der Turnhalle Lust vor gut 150 Zuschauern in Maienfeld. Die nervös wirkenden Tigers wurden dann auch durch die Torpremiere des U-18 Spielers Bruno Flütsch sowie Toren von Nino Vetsch und Dan Hartmann mit 3:0 in die Pause geschickt.

Im zweiten Drittel liessen die Alligatoren reihenweise Grosschancen aus und die Tigers kamen durch grosszügige Geschenke zurück ins Spiel welches im Gesamtscore von 3:3 nach zwei Dritteln resultierte.

Es war zu erwarten, dass jetzt der Knopf der Emmentaler gelöst sein schien und nun im letzten Drittel mehr Druck auf das Tor der Alligatoren zukommen würde…. aber weit gefehlt.

Im letzten Drittel bewiesen die Alligatoren, dass sie diese Saison weit unter ihrem Wert geschlagen wurden und konnten durch die herrlich herausgespielten Tore von Simon Nett, Nico Obrecht, Marco Good, Nicola Dürr und Dan Hartmann zwischen der 49. und 53. Minute vorentscheidend mit 8:3 in Führung gehen. Der Frust der Emmentaler wurde nicht nur auf den Gesichtern sondern auch in den Spielaktionen spürbar welche schlussendlich gerechter Weise auf der Strafbank abgekühlt wurden. Der 8:4 Anschlusstreffer war nur ein kleines Strohfeuer welches durch Marco Laely in der 56. Minute mit dem 9:4 Schlussresultat beantwortet wurde.

Ein versöhnliches Ende der „zerknorzten“ Saison 2012/13 ging am Samstagabend zu Ende. Schade eigentlich, holten doch die Alligatoren aus der Rückrunde unglaubliche 18 Punkte und waren somit das drittbeste Team der Liga! Schade auch, dass wie jedes Jahr Spieler altersmässig das letzte Jahr U-21 spielen konnten. Dabei betrifft es die Spieler Florian Tromm und Hans Andrea Dürr welche am Erfolg der U-21 in den letzten Jahren massgeblich beteiligt waren. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank!

Die Basis für eine erfolgreiche U-21 Mannschaft ist für die Zukunft gestellt. Mit nur zwei altersmässigen Abgängen und den nachrückenden U-18 Junioren darf davon ausgegangen werden, dass diese Mannschaft dem UHC Alligator Malans in Zukunft noch sehr viel Freude bereiten wird.

Nun gilt es für den Rest der Saison 2012/13 die Daumen für die SML zu drücken, vorerst in der Halbfinalserie gegen Rychenberg Winterthur.

Hopp Alligator!

U21-Sieg zum Jahresauftakt

Spielbericht 05.01.2012 (Alligator Malans – HC Rychenberg Winterthur)

An diesem Wochenende kam es zu einem Heim-Spiel in der altbekannten Turnhalle Oberhof in Schiers, wo vor Jahren gespielt worden war. Der Gegner vom vergangenen Samstag hiess HC Rychenberg Winterthur. Dies war für unsere U21 Junioren kein leichtes Spiel, da das Vorrundenspiel auswärts mit 7:0 verloren gegangen war. Daher hatten die Alligatoren einiges wieder gut zu machen. Laut der Tabelle traf der Gruppendritte aus Winterthur auf unsere Achtplatzierten.

Das Spiel begann hektisch, und unsere Mannschaft musste schauen, nicht schon nach einigen Minuten in Rückstand zu geraten. Nachdem die Malanser die Defensive immer besser in den Griff bekamen, dank taktisch guten Hinweisen von den beiden Trainern, kreierte die Offensive immer bessere Möglichkeiten. Simon Nett schoss nach neun Minuten den ersten Treffer zur Pausenführung, nach einer schön herausgespielten Standardsituation.

Kurz nach Wiederbeginn glichen die Gäste aus. Dann war das Spiel einige Minuten offen, mit Möglichkeiten zu Treffern auf beiden Seiten. So stand es auf der Anzeigetafel nach 25 Minuten zwei beide. Nun hätte das Spiel auf beide Seiten kippen können, bis das Heimteam die Defensive vehement verstärkte. Nach 27 Minuten überragte der Gastgeber mit einer schönen Einzelleistung in Unterzahl durch Dan Hartmann und kam so zur erneuten Führung. Nach zwei weiteren Treffern im selben zweiten Abschnitt führten die Malanser verdient mit 5:2 an.

So gab es im letzten Drittel nichts mehr zu riskieren. Der Gegner verhalf nun mit mehreren Strafen, dass das spannend begonnene Spiel nicht mehr in andere Bahnen verlaufen konnte. Somit gewannen die Malanser U21 Junioren den Jahresauftakt in Schiers vor 133 Zuschauern souverän mit 9:3.

U-21 beendet Durststrecke !

Nach fünf gluecklosen Spielen bei welcher lediglich ein Punkt herausschaute ist die U-21 wieder zum Siegen zurückgekehrt.

Das Skore eröffneten jedoch die Gäste und viele der gut 100 Zuschauer dachten wahrscheinlich an das bekannte Muster zurück der letzten fünf Spiele bei welcher die jungen Alligatoren nicht mehr auf einen Rückstand reagieren konnten. Doch die Alligatoren dominierten fortan das Geschehen und die Gäste waren mit dem ersten Drittelsresultat von 4:3 für Alligator gut bedient. Zwischenzeitlich konnten die Alligatoren im zweiten Drittel sogar auf einen Dreitorevorsprung davonziehen, verpassten es aber immer wieder mit einfachen individuellen Fehlern das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Dieses Bild änderte sich bis kurz vor Schluss nicht als Florian Tromm ins leere Tor den Endstand von 10:7 besiegelte.

Der Bann war gebrochen und hoffentlich folgt nach dem enttäuschenden Herbst eine punktebringende Winterzeit !

Alligator Malans erst im Final von Schweizermeister Köniz gestoppt

In den beiden Gruppenspielen vom Samstag konnte das durch zahlreiche altersbedingte Abgänge stark verjüngte Team dank 2 Siegen gegen Chur Unihockey (6:5) und Floorball Köniz (4:3 nach Verl.) die Halbfinals erreichen.

 

Das von den beiden Trainern Peter „James“ Lüthi und Adrian „Jules“ Zurflüh hervorragend eingestellte Team liess sich am Sonntagmorgen im Halbfinal gegen den SV Wiler-Ersigen auch durch einen frühen 1:4 Rückstand nicht beirren und erreichte mit einer kämpferisch und spielerisch ausgezeichneten Leistung mit einem verdienten 8:5-Sieg den Final.

 

Leider mussten die bereits mit einem knappen Kader ins Turnier gestarteten Alligatoren vor dem Final auch noch verletzungsbedingte Ausfälle hinnehmen. Der routinierte amtierende Schweizermeister Floorball Köniz hatte damit relativ leichtes Spiel, erzielte in regelmässigen Abständen seine Tore und konnte schlussendlich mit einem 6:1-Sieg den Drytech-Cup-Sieg vom Vorjahr wiederholen.

 

Das hervorragend besetzte Turnier bildete 2 Wochen vor dem Meisterschafts-Start für die Teams eine wertvolle Standortbestimmung. Pikantes Detail: In der 1. Runde der neuen Saison reisen die Alligatoren am 15. September zu Floorball Köniz!!

 

Rangliste Drytech-Cup 2012

 

  1. 1.  Floorball Köniz
  2. 2.  Alligator Malans
  3. 3.  Rychenberg Winterthur
  4. 4.  Wiler-Ersigen
  5. 5.  Chur Unihockey
  6. 6.  UHC Uster

 

Sichtungstraining für ambitionierte Junioren

Hast du Spass am Unihockey und möchtest dich weiterentwickeln? Willst du SML-Spieler oder gar Nationalmannschaftsspieler werden?

Der frischgebackene Cupsieger der laufenden Saison hat schon zahlreiche Spieler auf dem Weg in die SML tatkräftig unterstützt und spielt diese Saison mit den U-16 Junioren und den U-21 Junioren in den begehrten Playoffs vorne mit. Wenn auch du ambitioniert bist und etwas im Unihockey erreichen möchtest, so melde dich gleich jetzt für folgendes Sichtungstraining an:

Das Training findet mit diversen SML-Stars statt, die dir Tipps und Tricks zeigen und über Ihre Entwicklung bei Alligator Malans berichten!

Mittwoch, 2. Mai 2012, Turnhalle Lust in Maienfeld

Jahrgänge 1997 – 1992 von 19.00 – 21.00 Uhr für unsere U18A- und U21A-Mannschaft

Geleitet werden beide Trainings von Trainern der Leistungssportteams. Damit wir das Training besser planen können, melde dich umgehend an mit deinem Namen, deinem Jahrgang, deinem jetzigen Verein und deiner Position unter folgender Adresse an:

Geschäftsstelle Alligator Malans,
Postfach 42, 7214 Grüsch
oder info@alligatormalans.ch

Diese Trainings sind nur für Spieler, die noch nicht bei Alligator Malans spielen!
Wir freuen uns darauf, dich und deine Unihockeykünste am 2. Mai 2012 bei uns in Maienfeld zu bestaunen!

Beide Junioren-Teams in den Halbfinals mit Heim-Siegen

Das U21-Team konnte gestern gegen Floorball Köniz mit einer starken Leistung und dem 5:4-Sieg hochverdient den 2:2-Ausgleich in der Serie holen. Damit kommt es heute Abend um 18 Uhr in der Lerbermatt Köniz zum Entscheidungsspiel um den Finaleinzug!

Auch die U16-Junioren waren anschliessend erfolgreich. Der Auftakt in die Halbfinalserie gelang ihnen gegen den SV Wiler-Ersigen mit einer Top-Leistung und einem nie gefährdeten 9:4-Sieg.

Vor mehr als 200 Zuschauern waren die U21-Junioren in der Halle Lust Maienfeld gegen Köniz vom Start weg das initiativere Team und erspielte sich mehrere Topchancen. In der 11 Minute beklagten sie einen Lattenschuss aber kurz vor der ersten Pause gelang dann Claudio Laely mit einer herrlichen Direktabnahme auf Pass von Nino Vetsch doch noch der Führungstreffer.

Nur 40 Sekunden wurden dafür im 2. Drittel für das 2:0 durch Kevin Berry benötigt und nur dreieinhalb Minuten später fiel nach einem Konter durch Roman Fehr gar das 3:0. 4 Sekunden vor Ablauf einer Strafe gegen Berry gelang dann in der 27. Minute Köniz der erste Treffer. Die Partie wurde danach immer hektischer. Tim Braillard erhöhte in der 30. Min. zum 4:1 und Nino Wälti traf nur kurze Zeit später wieder für die Berner (beide Tore in Überzahl).

Dramatisch dann das Schlussdrittel: Nach 26 Sekunden das 4:3, in der 49. Min. ein Pfostenschuss von Köniz und praktisch im Gegenzug das 5:3 der Alligatoren durch Remo Buchli. 3 Minuten vor Schluss nahm Köniz sein Time-out, ersetzte den Goalie durch einen 6. Feldspieler und kam dann auch noch zum vierten Treffer. Trotz Schlussspurt der Berner war Sieg für die Alligatoren verdient.

UHC Alligator Malans – Floorball Köniz 5:4 (1:0, 3:2, 1:2)

Mehrzweckhalle Lust, Maienfeld. 212 Zuschauer. SR Brander/Schwarzwälder.
Tore: 19. Laely (N. Vetsch) 1:0. 21. N. Vetsch (Berry) 2:0. 25. Fehr (Schick) 3:0. 27. Streit (Nino Wälti) 3:1. 30. Braillard (Vetsch) 4:1. 32. Nino Wälti (Müller) 4:2. 41. Müller (Nino Wälti) 4:3. 50. Remo Buchli (Gartmann) 5:3. 59. Ledergerber (Nino Wälti) 5:4.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 1mal 2 Minuten gegen Floorball Köniz.

UHC Alligator Malans – SV Wiler-Ersigen 9:4 (3:2, 3:1, 3:1)

Mehrzweckhalle Lust, Maienfeld. 165 Zuschauer. SR Berri/Pestoni.
Tore: 1. Flütsch 1:0. 5. Hartmann (Flütsch) 2:0. 5. Eigentor 2:1.12. Schlüchter (Laubscher) 2:2. 19. Gansner (Holenstein) 3:2. 28. Thöny (Hartmann) 4:2. 33. Tanner (Holenstein) 5:2. 39. Laubscher (Crispino) 5:3. 40. Hartmann (Thöny) 6:3. 43. Affolter 6:4. 43. Hartmann 7:4. 58. Hartmann (Obrecht) 8:4. 60. (59:57) Tanner (Hartmann) 9:4.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 2mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen.

Wie bereits im Viertelfinal gegen Floorball Köniz zeigten die Alligatoren auch gegen Wiler- Ersigen eine hervorragende Leistung. Vor allem im Abschluss waren sie deutlich effizienter als der Gegner. Nach Toren von Bruno Flütsch und Dan Hartmann führten sie in der 5. Minute bereits mit 2:0, und auch den Anschlusstreffer 50 Sekunden später erzielten sie mit einem Eigentor gleich selber! In der 12. Min. gelang den Gästen in Überzahl der Ausgleich. Dank einem Freistoss-Tor in der 19. Min. durch Nando Gansner ging es doch noch mit einer Führung in die erste Pause.

Mitte des zweiten Drittels konnten die Alligatoren mit einem herrlichen Powerplaytor durch Ursin Thöny und einem Weitschuss von Silvan Tanner erstmals mit 3 Toren Abstand in Führung gehen. Nach diesem 5:2 in der 33 Minute nahmen die Wiler-Trainer bereits ihr Time-out. Nach 38:59 gelang ihnen dann tatsächlich das dritte Tor aber nur 48 Sekunden später stellte Dan Hartmann den alten Abstand wieder her.

Im Schlussdrittel waren es nach 2 Minuten und 3 Sekunden erneut die Berner, die mit dem 6:4 Hoffnung schöpfen konnten. Diesmal benötigte Hartmann aber nur 9 (!) Sekunden um Wiler wohl endgültig den Nerv zu ziehen. In den letzten drei Minuten sorgten die Alligatoren, erneut durch Hartmann, und Silvan Tanner (3 Sekunden vor der Sirene) schlussendlich für den Kantersieg.

Auch wenn der Erfolg deutlich ausgefallen ist, täuscht das Resultat doch etwas. Auch Wiler-Ersigen hatte seine Chancen, aber in den entscheidenden Momenten waren die Alligatoren doch immer einen Tick schneller und im Abschluss entschlossener. Gut möglich, dass ihnen bereits nächsten Samstag in Kirchberg der Finaleinzug gelingt.

Spiel 2: Samstag 31. März, 14.30, Grossmatt Kirchberg
Evt. Spiel 3: Sonntag 1. April. 19.00 Uhr, MZH Lust Maienfeld

1 6 7 8