ALLIGATOR MALANS

Zwei erfahrene Finnen übernehmen die U18

Die Trainersuche für das U18-Team der Alligatoren ist beendet. Die beiden Finnen Esko Viitanen und Jari Kippilä übernehmen das Zepter. Sie bringen einen enormen Erfahrungsschatz im Bereich der Juniorenarbeit mit.

Die beiden neuen U18-Trainer waren vor ihrem Engagement bei Alligator beim finnischen Klub Esport Oilers unter Vertrag. Viitanen war seit 2001 im Juniorenbereich tätig und trainierte dort verschiedene Stufen von U14 bis U21. In den Jahren 2016 bis 2018 bildete der 38-Jährige ausserdem Trainer aus.

Gar auf eine noch längere Trainerkarriere zurückblicken kann Kippilä. Der 45-Jährige war von 1990 bis 2000 Basketballtrainer, bevor er dann ebenfalls verschiedene Juniorenstufen der Esport Oilers trainierte. Hauptsächlich war er auf Stufe U14 und U16 tätig. Ab 2010 machte Kippilä dann auch Erfahrungen auf den beiden höchsten Juniorenstufen und gehört zuletzt auch dem Staff der ersten Mannschaft an.

Viitanen wird voraussichtlich in der zweiten Augustwoche in der Schweiz eintreffen und ab diesem Zeitpunkt die U18-Mannschaft coachen. Kippilä wird dann in der ersten Septemberwoche zu ihm stossen und ihn ab diesem Zeitpunkt unterstützen.

 

U18 gewinnt die Play-out Serie und bleibt A-klassig!

Mit einem Stängeli auswärts gegen den UHC Thun, siegen die U18 Junioren absolut verdient und sichern sich diese Playout-Serie (Endstand 3:1) und damit auch verdient die Zugehörigkeit zur A-Klasse!

Damit endet auch für die U18 Junioren die etwas verkorkste Saison versöhnlich.

UHC Thun – UHC Alligator Malans 2:10 (1:2, 1:7, 0:1)
MUR, Thun. 106 Zuschauer. SR Gestach/Gestach.
Tore: 9. R. Kuenzi (T. Kramer) 1:0. 16. J. Schnell (M. Egli) 1:1. 18. T. Krättli (T. Britt) 1:2. 21. M. Meier (S. Philipp) 1:3. 23. M. Hartmann (V. Schubiger) 1:4. 26. V. Schubiger (M. Hartmann) 1:5. 26. F. Pfaffen (P. Schmid) 2:5. 29. T. Britt (J. Schnell) 2:6. 31. C. Capatt (J. Schnell) 2:7. 35. T. Krättli (J. Schnell) 2:8. 39. J. Schnell 2:9. 60. M. Hartmann (J. Schnell) 2:10.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen UHC Thun. 3mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans.

U18-A Team startet erfolgreich in die Playouts

Die U18 Alligatoren sind erfolgreich in die Playouts gestartet. Zu Hause konnte man den UHC Thun mit 7:5 besiegen und somit in der Serie, die im Modus best of five bestritten wird, zum 1:0 vorlegen.

Nachdem man die Playoffs verpasst hatte, startete das Team top motiviert in die Playoutserie. Von Beginn wollte man das Zepter übernehmen, was spielerisch auch gelang. Trotzdem waren es die Berner, die das erste Tor erzielen konnten. Dank einem Doppelschlag in der vierten und fünften Minuten konnten die Alligatoren erstmals in Führung gehen. Das Spiel war sehr ausgeglichen und so stand es nach dem ersten Drittel 3:2 für das Heimteam. Leider war man über die ganze Partie hinweg zu uneffizient und die Chancenauswertung liess zu wünschen übrig. Im Mitteldrittel gelang jeder Mannschaft ein Treffer. Mit einem knappen 4:3 Vorsprung stiegen die Malanser ins Schlussdrittel. Für viel Spannung war gesorgt. Auf die weiteren Treffer der Alligatoren konnten die Thuner jeweils postwendend reagieren und so blieb das Spiel bis zum Ende eine sehr enge Angelegenheit. Die Malanser waren über weite Strecke die bessere und zielstrebigere Mannschaft und so war der knappe 7:5 Erfolg schlussendlich nicht unverdient. In der Serie ist jedoch noch überhaupt nichts entschieden! Deshalb ist von jedem einzelnen Spieler voller Einsatz und Kampfeswillen gefordert, damit man das „Abstiegsgespenst“ möglichst schnell vertreiben kann.

Bericht: Flurin Loher

UHC Alligator Malans – UHC Thun 7:5 (3:2, 1:1, 3:2)
Turnhalle Lust, Maienfeld. 56 Zuschauer. SR Fonio/Leonetti.
Tore: 3. J. Schwendimann (M. Oesch) 0:1. 5. T. Britt 1:1. 6. T. Britt (Eigentor) 2:1. 16. J. Ryf (C. Durand) 2:2. 17. D. Rohner (V. Schubiger) 3:2. 28. R. Kuenzi (T. Moser) 3:3. 32. V. Schubiger 4:3. 44. S. Bebi (F. Loher) 5:3. 44. P. Schmid (F. Pfaffen) 5:4. 47. M. Hartmann (T. Britt) 6:4. 48. D. Schneider 6:5. 60. M. Hartmann 7:5.
Strafen: 3mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten (M. Hartmann) gegen UHC Alligator Malans. 1mal 2 Minuten gegen UHC Thun.

 

U18-A Playout – Daten bekannt!

Die Qualifikation ist zu Ende. Unser U18-A Team belegt Rang 9 in der Tabelle und hat die Playoffs leider knapp verpasst. Nun treffen sie auf den Qualifikations-Letzten, den UHC Thun in einer „Best of Five“-Playout Serie und hoffen, dass damit die wichtige Zugehörigkeit zur A-Klasse in dieser Liga mit drei Siegen gehen die Thuner gewahrt bleibt.
Spieler und Trainer freuen sich auch in dieser Serie auf lautstarke Fan-Unterstützungen in den Sportstätten.
Die Daten für diese Playout-Serie (best of five) sind bekannt und lauten wie folgt:
• Spiel 1 | 18.02.2018 | 10:30 Uhr | Lust Maienfeld
• Spiel 2 | 03.03.2018 | 15:00 Uhr | MUR Thun
• Spiel 3 | 10.03.2018 | 11:30 Uhr | Lust Maienfeld
• Spiel 4 | 17.03.2018 | 15:30 Uhr | MUR Thun (*)
• Spiel 5 | 18.03.2018 | 10:30 Uhr | Lust Maienfeld (*)
(*) Nur falls noch notwendig.

Rote Laterne dank ersten Punkten abgegeben.

Endlich hats geklappt. Nach dem 10. Anlauf der Saison gibt’s die ersten längst verdienten Punkte für die U18 Jungs! Sie besiegen auswärts in Zürich die Grasshoppers gleich mit 7:3

Grasshopper Club Zürich – UHC Alligator Malans 3:7 (1:1, 0:3, 2:3)
Sporthalle Hardau, Zürich. 67 Zuschauer. SR Scherrer/Zähnler.
Tore: 8. D. Rohner (A. Capatt) 0:1. 14. S. Frei (Y. Meyner) 1:1. 23. M. Hartmann (A. Capatt) 1:2. 28. D. Rohner (F. Loher) 1:3. 38. M. Hartmann 1:4. 45. D. Hasenböhler (V. Egli) 2:4. 46. Y. Meyner (Strafstoss) 3:4. 53. A. Capatt (M. Hartmann) 3:5. 57. M. Hartmann 3:6. 60. M. Hartmann 3:7.
Strafen: keine Strafen. 3mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans.
Aufstellung Malans: M.Bardill, A.Wick ; F.Loher, T.Britt, S.Beeli, S.Tüsel, J.Giger, G.Marugg; M.Hartmann, A.Capatt, D.Rohner, C.Capatt, M.Egli, M.Meier, G.Klesse, F.Hunger, S.Krättli.

Trotz grossem Kampfgeist, zwei weitere Niederlagen für die U18.

Trotz zweier guten Leistungen stehen die U18 Junioren weiterhin noch ohne Punkte da. Der neu eingeschlagene Weg zeigt jedoch Fortschritte und die ersten Punkte werden mit Sicherheit schon bald kommen.

Knappe Niederlage im Derby

Das Spiel war sehr ausgeglichen, konnten doch die Alligatoren unter der neuen Führung von Akseli Ahtiainen, den angriffigen Churern stets gut Paroli bieten. Es hatte sich über die gesamte Spielzeit ein spannendes Spiel entwickelt, mit dem besseren Ende für den Kantonsrivalen Chur Unihockey.

Knapp wars auch in St.Gallen

Nach einem schwachen Einstieg in die Partie, konnten wir uns allmählich wieder fangen und einige gute Angriffe lancieren. Jedoch fehlte uns wie so oft das gewisse Glück auf unserer Seite. Das zweite Drittel wurde ausgeglichen und das dritte Drittel konnten wir gar für uns entscheiden. Jedoch kam die gezeigte Reaktion zu späht und die Jungs mussten erneut mit einer knappen Niederlage nach Hause zurückkehren.

Bericht: TS U18-A

UHC Alligator Malans – Chur Unihockey 2:3 (0:0, 1:2, 1:1)
Turnhalle Lust, Maienfeld. 125 Zuschauer. SR Marty/Schwarzwälder.
Tore: 26. R. Hardegger (M. Gasser) 0:1. 36. G. Marugg 1:1. 38. T. Törkott (R. Hardegger) 1:2. 50. G. Marugg (S. Beeli) 2:2. 51. E. Stanger (R. Hardegger) 2:3.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 1mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.
Aufstellung Malans: Bardil, Wick; Loher, Beeli, Britt, Philipp, Bebbi, Tüsel; C. Capatt, Rohner, A. Capatt, Hartmann, Egli, Marugg, Giger, Klesse, Hunger, Meier.

Waldkirch-St. Gallen – UHC Alligator Malans 8:7 (3:0, 3:3, 2:4)
Sporthalle Buechenwald, Gossau SG. 105 Zuschauer. SR Nöthlich/Scherrer.
Tore: 5. S. Keller 1:0. 13. P. Tobler (S. Wohlgensinger) 2:0. 16. K. Aggeler 3:0. 28. D. Rohner (T. Britt) 3:1. 32. N. Bachmann (P. Tobler) 4:1. 34. P. Tobler (M. Sutter) 5:1. 36. S. Beeli (M. Meier) 5:2. 36. C. Capatt 5:3. 40. P. Tobler (K. Aggeler) 6:3. 42. A. Capatt (T. Britt) 6:4. 44. A. Capatt (M. Egli) 6:5. 46. M. Sutter (S. Wohlgensinger) 7:5. 51. M. Meier (G. Klesse) 7:6. 56. S. Wohlgensinger (P. Tobler) 8:6. 57. S. Tüsel (G. Klesse) 8:7.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten, 1mal 5 Minuten (G. Marugg) gegen UHC Alligator Malans.
Aufstellung Malans: Bardil, Wick; Loher, Beeli, Britt, Philipp, Tüsel; C. Capatt, Rohner, A. Capatt, Hartmann, Egli, Marugg, Giger, Klesse, Hunger, Meier.

Akseli Ahtiainen zurück bei den Alligatoren

Der finnische Coach Akseli Ahtiainen kommt zu Alligator Malans zurück und übernimmt per sofort als Headcoach das Team der U18-A Junioren.

Ahtiainen stand schon während der Jahre 2012-2014 für drei Jahre als Headcoach unseres Fanionteams im Einsatz und durfte während seiner Amtszeit im Jahre 2013 den fünften Meistertitel der Alligatoren mitfeiern. Er wird nun bei den Alligatoren als Cheftrainer unserer U18-A Junioren eingesetzt.

Ahtiainen reist bereits nächsten Sonntag in die Schweiz und übernimmt ab der kommenden Woche das Team. Der bisherige Coach Roman Fust wird ihn als Assistent dabei weiterhin an der Bande unterstützen. Mit dieser Lösung ist Sportchef Thomas Hitz ein echter Coup für eine fachlich kompetente, gute und solide Nachwuchsausbildung gelungen.

Wir heissen Akseli bei den Alligatoren herzlich Willkommen zurück und wünschen ihm viel Freude und Erfolg.

U18-Junioren weiterhin Punktelos.

Die Malanser U18-A Junioren starten Suboptimal in die Meisterschaft.
Nach der klaren 1:10 Start-Niederlage gegen die Flames vom vergangenen Wochenende, setzte es heute Zuhause die nächste 2-Stellige ab. Das Team verliert Spiel 2 gegen den
SV Wiler-Ersigen erneut deutlich mit 5:10.

UHC Alligator Malans – SV Wiler-Ersigen 5:10 (2:5, 2:4, 1:1)
Turnhalle Lust, Maienfeld. SR Eisenmann/Renggli.
Tore: 1. M. Vogt (N. Engel) 0:1. 2. N. Siegenthaler (G. Mühlemann) 0:2. 2. C. Suter 0:3. 4. A. Capatt (C. Capatt) 1:3. 14. G. Persici 1:4. 15. S. Tüsel (G. Marugg) 2:4. 17. Y. Wyss (G. Persici) 2:5. 23. N. Engel (N. Laubscher) 2:6. 27. Y. Wyss (G. Persici) 2:7. 28. N. Laubscher (N. Engel) 2:8. 30. G. Mühlemann (Y. Wyss) 2:9. 32. T. Britt 3:9. 36. A. Capatt (C. Capatt) 4:9. 45. C. Capatt 5:9. 54. N. Siegenthaler (G. Persici) 5:10.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 2mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen.

Lichterlöschen nach umkämpfter Halbfinalserie

Nach der 10:5-Niederlage im Entscheidungsspiel gegen Quali-Sieger GC ist die Saison für die U18-Mannschaft beendet. Eine hart umkämpfte Playoff-Serie mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten geht (über alle fünf Spiele gesehen) verdient an GC. In allen Spielen konnte sich das Heimteam durchsetzen – einzig in Spiel 1 war die Spannung bis kurz vor Schluss da: Die Verlängerung entschied damals zugunsten der Zürcher.

Das Entscheidungsspiel begann für die Malanser ideal. Mit viel Zug aufs GC-Tor konnte man die erste 2-Minuten-Strafe provozieren und durch D. Meier auch ausnutzen. Dies war jedoch der Weckruf für das Heimteam. Bis zu Minute 17 trafen die Hausherren vier mal. Wiederum Malans-Captain Meier setzte ein positives Zeichen mit seinem zweiten Treffer zum Pausenstand.

Der erste Treffer im Mittelabschnitt gelang dann wieder dem Heimteam. Doch diese nahmen kurz darauf zu viele Strafen, welche durch das gut funktionierende Malanser Powerplay ausgenutzt werden konnten. Marugg und Krättli brachten mit ihren Treffern die Spannung ins Spiel zurück. GC-Mock hatte die passende Antwort und erhöhte zur Spielmitte auf 6:4.

Im Schlussabschnitt versuchten es die Malanser mehr schlecht als recht, den «Karren nochmals rumzureissen». Offensivaktionen blieben ungenutzt und hinten musste man von Minute zu Minute mehr riskieren. Wiederum Mock drückte dem Spiel seinen Stempel auf und erhöhte, kurz bevor auch Odermatt ins Malanser Tor einschieben konnte. Ohne Torhüter mit einem weiteren Feldspieler versuchte Malans, das Unmögliche noch möglich zu machen. Wie so oft fielen dann die Tore jedoch anders herum. Odermatt und Rupp mit je einem Empty-Netter besiegelten das Aus der Malanser. Marugg mit seinem zweiten Tor war in der letzten Spielminute noch für die Kosmetik zuständig.

Über alle fünf Spiele eine verdiente Finalqualifikation der Stadt-Zürcher, die jedoch von den Malanser stark gefordert wurden. Obwohl die Enttäuschung im Malans-Lager momentan unbeschreiblich gross ist, wird die Zeit kommen, in der man auf eine starke Saison zurückblicken kann.

Abschliessend möchte sich das Team bei den vielen Alligatoren bedanken, welche es möglich gemacht haben, eine weitere Saison positiv zu gestalten. Dazu gehören die Vereinsverantwortlichen, Eltern, Familien und Freunde, Kuchenbackerinnen (und Kuchenbackern – gell Bruno) den vielen Zuschauerinnen und Zuschauer und allen anderen, die man all zu oft vergisst. DANKE!

Grasshopper Club Zürich – UHC Alligator Malans 10:5 (4:2, 2:2, 4:1)
Sporthalle Hardau, Zürich. 147 Zuschauer. SR Gasser/Por.
Tore: 8. D. Meier 0:1. 10. M. Härri (C. Khan) 1:1. 11. A. Alliata (L. Rupp) 2:1. 14. N. Odermatt (M. Wenk) 3:1. 17. N. Odermatt (D. Dürler) 4:1. 18. D. Meier (M. Hartmann) 4:2. 22. N. Knüsel 5:2. 27. C. Marugg (D. Meier) 5:3. 27. T. Krättli (J. Schnell) 5:4. 31. M. Mock 6:4. 54. M. Mock (M. Wenk) 7:4. 55. N. Odermatt (M. Wenk) 8:4. 56. N. Odermatt (M. Wenk) 9:4. 58. L. Rupp (D. Dürler) 10:4. 59. C. Marugg 10:5.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 1mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans.

Bericht: TS/grm

U18 verlängert die Saison und vertagt die Entscheidung!

Beherzt kämpfende Alligatoren gleichen mit einem klaren und verdienten 11:6 Sieg die Serie aus und vertagen die Ticketvergabe zum Playoff-Final!

Die Matchuhr zeigte gerade eine volle Minute bis es auf Zürcher-Seite erstmals einschlug. Sascha Degiacomi traf früs Heimteam. Nach diesem Führungstreffer plätscherte das Spiel emotionslos dahin und die Zeit verstrich ohne Nennenswertes. Selbst eine Strafzeit gegen die Alligatoren konnten die Gäste nicht ausnutzen. Moritz Wenk trat dann plötzlich aus dem Kollektiv und traf in der 16. und 18. Minute zur 2-1 Führung der Gäste. Die Platzherren doppelten aber in der allerletzten Spielminute durch Treffer von Joshua Schnell und Harry Braillard nach und gingen mit der 3-2 Führung in die Pause.

Der Bann auf Malanser Seite schien gebrochen zu sein, denn Donat Meier liess sich bis zur 24. Minute ebenfalls zwei weitere Treffer notieren. Braillard folgte den Doppeltorschützen nach und traf nach 27 Minuten ebenfalls zum zweiten Mal zur Malanser 6-2 Führung. Nik Odermatt und Colin Khan – während einem Ausschluss von Fabio Wolf -, verkürzten bei Spielhälfte jedoch postwendend wieder auf 6-4. Auch Schnell reihte sich in den Club der Doppeltorschützen ein und erhöhte in der 34. Minute das Score auf 7-4. Bis zur zweiten Pause skorte dann auch noch Tommy Krättli zum 8-4 und schloss damit ein tor- und ereignisreiches Mitteldrittel ab.

Die Spannung in diesem Halbfinal kam dann erst in der 46. Minute wieder richtig auf, als die Zürcher durch Alain Strässle auf 8-5 verkürzen und danach weiter aufs Malanser Tor drücken konnten. Das Gastteam schlug sich aber gleich selbst, als sie infolge einer Strafe gegen Wenk in Unterzahl das 9-5 einkassieren mussten. Erneut traf Braillard und erzielte damit einen Hattrick mit drei Treffern im selben Spiel. Das Malanser-Stängeli vollmachte dann wieder Donat Meier, ebenfalls mit einem Hattrick-Treffer in der 50. Minute. Der Halbfinal ist somit entschieden und die Vergabe des Finaltickets um eine weitere Woche vertagt. Die weiteren Treffer zum 11-6 welche bis zur Schlusssirene in dieser Partie noch fielen, sind nur noch für statistische Zwecke von Nutzen!

Die Alligatoren gleichen die Halbfinalserie erneut aus und erzwingen am kommenden Samstag in der Zürcher Sporthalle Hardau (Anspiel 16:00 Uhr), das ultimative Entscheidungsspiel. Wie bereits beim Fanionteam und bei der U21, kommt es nun also auch bei der U18 zu einer „Belle“.


UHC Alligator Malans – Grasshopper Club Zürich 11:6 (3:2, 5:2, 3:2)
Turnhalle Lust, Maienfeld. 162 Zuschauer. SR Gasser/Por.
Tore: 1. S. Degiacomi 1:0. 16. M. Wenk (M. Härri) 1:1. 19. M. Wenk (D. Dürler) 1:2. 20. J. Schnell (H. Braillard) 2:2. 20. H. Braillard 3:2. 22. D. Meier (S. Meier) 4:2. 24. D. Meier 5:2. 27. H. Braillard (J. Schnell) 6:2. 30. N. Odermatt (D. Dürler) 6:3. 33. C. Khan 6:4. 34. J. Schnell 7:4. 38. T. Krättli (C. Marugg) 8:4. 46. A. Strässle (D. Dürler) 8:5. 49. H. Braillard (C. Marugg) 9:5. 51. D. Meier 10:5. 55. C. Capatt 11:5. 57. N. Odermatt (C. Khan) 11:6.
Strafen: 6mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten (F. Loher) gegen UHC Alligator Malans. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

1 2 3 7